China -Allg. Sammelthread Streitkräfte
#31
@Jacks

Boh Jacks ...willst Du ein Grenzhäuschen treffen ?

@Thema

Den einzig interessanten Einsatzbereich der Bear sehe ich in der Seezielbekämpfung in den Weiten des Pazifiks und des Indischen Ozeans...ansonsten kann ich da wirklich keinen Nutzen darin sehen. Aber however...sollen die Chinesen doch kaufen was se wollen..Rolleyes
Zitieren
#32
Zitat:Die TU-95 sollte man vielleicht eher unter anderen Gesichtspunkten sehen als Taiwan,ich sage nur USA und Abschreckung.
Strategische Bomber als Mittel der (nuklearen) Abschreckung sind spätestens seit den 60er und 70er Jahren überholt. Es kommt nicht von ungefähr, dass die USA ihre Bomber in taktische Rollen zwingen und nicht mehr als Rückgrat der nuklearen Abschreckung ansehen, ebenson im Prinzip die Russen. Wenn China auf diesem Gebiet etwas tun will, dann sollte es lieber Geld in seine ICBM und vor allem SSBN stecken, aber nicht in Bomber, die wie Fliegen von der feindlichen (vor allem amerikanischen!!) Luftwaffe abgeschossen werden können. Die Tu-95 kommt dafür noch am allerwenigsten in Frage, selbst die Amerikaner würden heute nicht mehr auf die Idee kommen, die B-52 als Basis für solche Operationen zu betrachten, auch wenn deren Waffen nach wie vor nuklear bestückbar sind.

Zitat:Bomber werden in der Regel nicht über dem feindlichen Luftraum eingesetzt,sondern
dienen vor allen Dingen als Lenkwaffenträger.Die Lenkwaffen werden abgeworfen bevor man im gegnerischen Luftraum ist.
Die Frage ist aber, für welchen Zweck China Stand-off-Kapazität braucht. Derzeit gibt es wohl nur einen Zweck, und das ist Taiwan. Dafür braucht man aber keinen Bomber, der 10.000 km weit fliegen kann. Taiwan kann man mit Abstandswaffen von der chinesischen Küste aus erreichen.

Die Bear sehe ich als Muster für die Seezielbekämpfung, zumindest für hochwertige Seeziele (und etwas anderes wird den Chinesen nicht vor die Rohre kommen) als absolut ungeeignet an. Sie ist langsam, leicht entdeckbar und ungeschützt. Ihre besten Zeiten sind einfach vorbei.
Zitieren
#33
@Turin
Es ist sicherlich so das strategische Bomber nicht mehr erste wahl sind und überholt sind aber als strategische Abschreckung sind sie immer noch gut,besonders wenn es um die psychlogische der Amerikaner geht,wenn du verstehst was ich meine.Und wenn man sie einigermaßen günstig bekommen aknn warum nicht?Wenn man sie hat könnte man die Erfahrungen damit auch in den eigenen Bomberbau stecken.

Und ich sehe es so:Chinas Interesse ist langfristig wahrscheinlich nicht nur auf Taiwan und seine Nachbargebiete beschränkt,China möchte Weltmacht werden
und dazu sind strategische Bomber zwar nicht das ultimative Mittel aber ein kleines Bestandteil vom Puzzel.Langfristig wird China vielleicht weit weg von der
Heimat operieren und wer weiß wozu Bomber dann gut sind?Sicherlich werden es
dann nicht mehr die TU-95 sein aber vielleicht Bomber in die die Erfahrungen mit eingefloßen sind.

Und die Aufrüstung in den anderen von dir genannten Bereichen ( SSBN,ICBM) geht sowieso weiter,genauso die konventionelle Aufrüstung.Wenn die Chinesen Bomber als wichtig ansehen werden sie die kaufen wenn die Russen auch wirklich verkaufen.
Und bei den Chinesen ist der Kauf meist der erste Schritt einer Weiterentwicklung. Wink
Zitieren
#34
Passt hier vermutlich am besten hinein: eine m.E. lesenswerte Analyse zu Chinas Power Projection Capability, u.a. auch bzgl. Taiwan:

http://www.centurychina.com/cgi-bin/any ... =2&gV=0&p=

Zitat:THE DRAGON BREATHES FIRE: CHINESE POWER PROJECTION

By Martin Andrew

Despite the sheer size of China’s military forces, the country’s power projection capability is currently quite small for operations outside its land borders. It is quite capable of launching land based attacks on its periphery, but its naval and sea assets, despite their size, do not allow it to perform anything more than a perfunctory sea control mission. (...)
Zitieren
#35
lesenswert und was die Probleme bei amphibischen Operationen betrifft m.E. absolut richtig;
ich hab über einige "Ecken" eine mail gekriegt, wonach China neue amphibische Träger plant, die der "Melbourne" nachempfunden sein sollen ....
aber nirgends, wo ich da nachbohre, erhalte ich ein bestätigendes Echo - wohl doch eine Ente
Zitieren
#36
zu Turins Meldung hat mich ein privates posting erreicht, das auf den folgenden Artikel hinweist:
http://en.rian.ru/world/20050720/40941108.html
China cannot launch full-scale attack against Taiwan in the near future - expert
Zitat:XIANG GANG (Hong Kong), July 20 (RIA Novosti, Mark Zavadsky) -

China will not be able to conduct a full-scale military operation against Taiwan in the near future, military expert Andrew Chan of the Hong Kong-based KANWA analytical center told RIA Novosti, commenting on the 2005 Chinese Military Power report posted on the Pentagon website Tuesday.

The report suggests that the modernization of the Chinese People's Liberation Army (PLA) might allow China to conduct various military operations in Asia, expanding the scale of such operations way beyond Taiwan and, therefore, creating a potential threat to other countries in the region.

At the same time, Pentagon experts say at present China does not possess enough forces to conduct a full-scale military operation against Taiwan. Chan said China, indeed, does not have enough large ships to ensure the transport of its land forces across the Bay of Taiwan and its troops lack the training for such an operation.
....

the PLA modernization is so high that after 2010 China might be able to conduct the most ambitious military operations.
.....
der Poster macht dazu noch folgende Anmerlungen:
Zitat:Ich stimme allerdings mit dem KANWA-Analysten nicht so ganz überein.
+ Sicher reicht die amphibische Liftkapazität der PLAN nicht aus, ganz
Taiwan sofort zu besetzen. Aber für einen Brückenkopf müsste es langen. Bei
den relativ geringen Entfernungen - und der Möglichkeit über die ja
angesprochene "Barrage" die Verteidiger zu blockieren, kann man dann aber
gut mehrfach hin- und her fahren.
+ Außerdem lassen sich bei "reduzierter Bedrohung" gut auch tausende kleiner
und kleinster ziviler Fahrzeuge oder solche der paramilitärischen Maritime
Security Forces nutzen. Der KANWA-Analyst sollte sich nur mal anschauen, was da 1944 so alles über den Kanal geschwommen ist.
+ Dass den Chinesen schließlich die "Übung" fehlen soll, kann ich nun
überhaupt nicht nachvollziehen. Genau dieses Szenario wird ja seit Jahren
sehr ausgiebig geprobt.
+ und im letzten Satz kommt dann der eigentliche Widerspruch. 2010 sollen
die Chinesen das nämlich alles können. Kein Mensch redet doch davon, dass
die übermorgen angreifen....
noch was,
hier kan man den ganzen Report als PDF-Datein runterladen.

http://www.defenselink.mil/news/Jul2005 ... 9china.pdf

Zitat:ANNUAL REPORT TO CONGRESS
The Military Power of the People's
Republic of China
....
Zitieren
#37
Mal was zum Verteidigungsbudget Chinas:

http://www.sinodefence.com/news/2005/news05-05-22.asp

Zitat:China’s Defence Spending Lower Than Previously Estimated

A recent research by the U.S. think-tank RAND Corporation shows that China's defence spending is between 2.3% and 2.8% of the nation's Gross Domestic Product. This is 40%~70% percent higher than official Chinese government figures — but substantially lower than many previous outside estimates of the share of GDP that China devotes to defence. (...)
Zitieren
#38
http://www.china.org.cn/german/196756.htm
Zitat:Chinas erstes Regionalflugzeug vor Testproduktion

...
Das Flugzeug vom Typ ARJ-21 der chinesischen Luftfahrtgesellschaft AVIC Nummer 1 ist das erste moderne Regionalflugzeug, das China gemäß den internationalen Normen selbst entwickelt hat.
....

(China.org.cn, 22. September 2005)
Zitieren
#39
Bewegung bei der Modernisierung des chinesischen taktischen Lufttransports:

http://www.sinodefence.com/airforce/airlift/y9.asp

Zitat:Y-9 MULTI-PURPOSE TRANSPORT AIRCRAFT

At the September 2005 International Aviation Expo held in Beijing, Shaanxi Aircraft Industry (Group) Co. Ltd unveiled its Y-9 multi-purpose transport aircraft design. A substantial redesign of the Shaanxi Y-8 (Chinese copy of the An-12 Cud), the aircraft was initially revealed to the public at the 2002 Zhuhai Air Show under the name of Y-8-X concept transport. It is said to be comparable to the U.S. Lockheed Martin C-130J transport in general performance. ...
Zusammen mit den zulaufenden weiteren Il-76 könnte die PLA so eine brauchbare Airlift-Kapazität aufbauen, auch wenn die Reichweite bei maximaler Beladung etwas arg niedrig scheint...
Zitieren
#40
http://www.china.org.cn/german/197699.htm
Zitat:Militärmanöver "Nordschwert 2005" in China
....

(China.org.cn, 28. September 2005)
Zitieren
#41
:hand: von http://www.janes.com/defence/land_force ... _1_n.shtml
Zitat:China develops family of airborne assault vehicles
The Chinese People's Liberation Army (PLA) is testing an airborne assault vehicle (AAV) with a chassis similar in some respects to the Russian BMD series of AAV in service with the Russian Army.

The basic component of the new Chinese family of AAVs is an infantry fighting vehicle (IFV), which has the designation ZLC-2000. This is fitted with a one person turret armed with a 30 mm dual-feed cannon, 7.62 mm co-axial machine gun and a roof-mounted Red Arrow 73C anti-tank guided weapon (ATGW) with an enhanced guidance system.

In addition to the IFV, which is also referred to by some sources as an airborne tank, a complete family of support vehicles are also being developed on the same chassis. The first two variants are command and control and a tank destroyer. The former has a higher roofline allowing greater internal volume for its specialist role. The tank destroyer is armed with the more recent Norinco HJ-8 (Red Arrow 8) ATGW, which has been in service with the PLA for some years and has a maximum range of 4,000 m.
Zitieren
#42
Die Dinger waren bei den russisch-chinesischen Manövern prominent vertreten, allerdings soweit ich weiß nicht im Abwurf.
Zitieren
#43
http://www.marineforum.info/AKTUELLES/aktuelles.htm

Zitat:Die chinesische Volksbefreiungsmarine (PLAN) hat eine neue Flotte institutionalisiert.

Bei der in Ningbo beheimateten Ostflotte wurde eine East China Sea Reserve Fleet aufgestellt, die offenbar in der Rolle eines schnellen Eingreifverbandes (Ready Reserve / Rapid Reaction Force) im Bereich des Ostchinesischen Meeres "auf zivile Notfälle reagieren" und vor allem auch "die Fähigkeit der PLAN, in der Region Kriege zu führen" signifikant stärken soll.

Die Aufstellung des neuen Verbandes reflektiert zum einen das zunehmende Bestreben der PLAN, ihre operative und letztlich auch strategische Reichweite zu erweitern. Erhöhter Einflussnahme (Sea Control) mit vermehrter Präsenz in den Hochseegebieten des Ostchinesischen Meeres kommt dabei sicher eine besondere Bedeutung zu.

Internationale Beobachter sehen darüber hinaus aber vor allem auch einen unmittelbaren Zusammenhang mit chinesischen Ansprüchen auf Öl- und Gasfelder im Ostchinesischen Meer. Die Vorkommen liegen in einem territorial auch von Japan beanspruchten Gebiet (Senkaku-Inseln). Seit chinesischen Probebohrungen in 2004 kommt es hier immer wieder zu Spannungen zwischen China und Japan, die sich in den letzten Monaten nach Meldungen über erweiterte chinesische Aktivitäten im umstrittenen Gebiet zusehends verschärfen. Erst kürzlich hatte ein chinesischer Flottenverband hier demonstrativ Präsenz gezeigt. Ein Sprecher des Außenministeriums in Peking erklärte, die neue Flotte unterstreiche Chinas Recht zum Schutz seiner territorialen Integrität und fügte hinzu, "andere Staaten der Region sollten sich dadurch keinesfalls bedroht" fühlen.

Unklar bleibt vorerst, welche Einheiten der neuen Flotte zugeteilt wurden bzw. werden sollen. Angesichts der abzudeckenden Seegebiete ist aber wohl primär von hochseefähigen Fregatten und Zerstörern mit integrierter Versorgungskomponente auszugehen, möglicherweise auch ergänzt durch U-Boote und einige größere amphibische Einheiten.

Neubaufregatte WENZHOU. Vielleicht ist in diesem Zusammenhang auch die Indienststellung der Fregatte WENZHOU zu sehen. Die Baunummer 2 der neuen JIANGKAI-Klasse (Typ 054) wurde am 26. September in Anwesenheit des Befehlshabers der Ostflotte, Admiral Zhao Guojun, feierlich in den Bestand der Ostflotte übernommen. Von diesem erst seit 2001 gebauten Fregattentyp der PLAN, der den neuesten Stand chinesischer Technologie reflektiert, sind bislang zwei Einheiten zu Wasser (MA'ANSHAN und WENZHOU). Bisher unbestätigten Meldungen zufolge sollen jedoch weitere Schiffe (möglicherweise modifizierter Typ ?) auf Kiel gelegt worden sein. Die etwa 3.800 ts großen Mehrzweckfregatten sind mit Seeziel-FK C-802 und dem Flugabwehr-FK-System HQ-7 (Senkrechtstarter) bestückt und sollen auch über exzellente U-Jagdeigenschaften verfügen. Optisch folgen sie dem internationalen Trend zu Stealth-Bauweise.
Ganzer Artikel, da nur kurz im Netz.
Zitieren
#44
http://www.sinodefence.com/army/transport/newbj.asp

Zitat:NEXT-GENERATION LIGHTWEIGHT VEHICLE

Beijing Jeep Corporation Ltd (BJC) is currently developing a new lightweight cross-country vehicle to replace the ageing BJ2020SJ series lightweight vehicle currently in service with the PLA. The vehicle, known as ‘Brave Warrior’, made its debut in May 2005. The batch production is expected to begin in 2006. There are two basic variants in the series: the five-seat 0.5 tonne design and 8-seat 0.75 tonne design. ...
Zitieren
#45
Chinas neuer Trainer (J)L-15 roll out
leider darf man hier keine Fotos aus anderen Foren übernehmen, deshalb nur als Link http://www.flugzeugforum.de/forum/showt ... hp?t=28111
Zitieren


Gehe zu: