Syrien
(07.10.2018, 12:53)Schneemann schrieb:
Zitat:Frankreich - Eskalation durch russisches Luftabwehrsystem in Syrien

Paris (Reuters) - Nach der Stationierung eines modernen russischen Luftabwehrsystems in Syrien befürchtet Frankreich eine militärische Eskalation in dem Bürgerkriegsland. [...] Der Aufbau des S-300-Systems für das syrische Regime behindere zudem die Aussichten auf eine politische Lösung des seit sieben Jahren andauernden Konflikts, sagte Außenamtssprecherin Agnes von der Mühll am Freitag. Russland hatte am Dienstag die Lieferung des Luftabwehrsystems mitgeteilt.
https://de.reuters.com/article/syrien-ru...EKCN1MF1S0

Schneemann.

Warum sollen sich dadurch die Chancen auf eine politische Lösung verringern? Das Gegenteil dürfte doch der Fall sein, weil Assad durch diese Lieferungen nun noch fester im Sattel sitzen wird.
Zitieren
Das einzige, was mir dazu einfällt, ist folgendes: Sollten die Israelis die S-300 angreifen und dabei russische Soldaten töten, erhöht das die Spannungen zwischen der Kriegspartei Russland und Israel als Verbündetem der Kriegspartei USA. Das alles trägt nicht zu einer politischen Lösung des Konflikts bei.

Israel kann es sich nicht leisten, dass in Syrien moderne Luftabwehr iranische Einrichtungen schützt. Die werden mit allen Mitteln versuchen, die S-300 stillzulegen.
Zitieren
(07.10.2018, 21:38)hunter1 schrieb: Das einzige, was mir dazu einfällt, ist folgendes: Sollten die Israelis die S-300 angreifen und dabei russische Soldaten töten, erhöht das die Spannungen zwischen der Kriegspartei Russland und Israel als Verbündetem der Kriegspartei USA. Das alles trägt nicht zu einer politischen Lösung des Konflikts bei.

Israel kann es sich nicht leisten, dass in Syrien moderne Luftabwehr iranische Einrichtungen schützt. Die werden mit allen Mitteln versuchen, die S-300 stillzulegen.

Das wäre denkbar. Aber vielleicht liefert Rußland dann die S-400? Ob sich Israel eine weitere Eskalation wirklich leisten kann? Und vor allem welchen Sinn ergäbe diese jetzt noch, wo doch die Oppositionellen Kräfte im Südwesten Syriens von der syrischen Armee besiegt worden?
Zitieren
Ob S-300 oder S-400 ist den Israelis wurscht. Die arbeiten daran, den Iran wieder aus Syrien zu vertreiben und die Hisbollah kaputt zu kriegen. Das ist ein Nebenschauplatz des Bürgerkriegs, der lediglich entstanden ist, weil der Iran und die Hisbollah Assad zu Hilfe geeilt sind. Eine direkte Konfrontation zwischen Israel und Russland halte ich für ausgeschlossen. Es wird weitergehen wie bisher: Israel wird Angriffe auf Syrien fliegen, dabei werden ein paar Russen und in Zukunft evtl. ein paar israelische Piloten als Verluste in Kauf genommen (auch von Russland). Es wird einfach teurer als bisher und trägt weiterhin zum Chaos des Krieges bei, wie ja von den Franzosen befürchtet wird.

Ein Nebeneffekt: Jeder israelische Angriff auf iranische Einrichtungen (oder die Hisbollah) schwächt Assads Armeen, da diese inzwischen zu einem bedeutenden Teil aus iranischen Truppen bestehen.

Spannend wird's, wenn Assad & co. vorwitzig werden, weil sie sich durch die neuen Systeme unangreifbar fühlen und Israel mal so richtig feste draufhaut.
Zitieren
(08.10.2018, 15:53)hunter1 schrieb: Ob S-300 oder S-400 ist den Israelis wurscht. Die arbeiten daran, den Iran wieder aus Syrien zu vertreiben und die Hisbollah kaputt zu kriegen. Das ist ein Nebenschauplatz des Bürgerkriegs, der lediglich entstanden ist, weil der Iran und die Hisbollah Assad zu Hilfe geeilt sind. Eine direkte Konfrontation zwischen Israel und Russland halte ich für ausgeschlossen. Es wird weitergehen wie bisher: Israel wird Angriffe auf Syrien fliegen, dabei werden ein paar Russen und in Zukunft evtl. ein paar israelische Piloten als Verluste in Kauf genommen (auch von Russland). Es wird einfach teurer als bisher und trägt weiterhin zum Chaos des Krieges bei, wie ja von den Franzosen befürchtet wird.

Ein Nebeneffekt: Jeder israelische Angriff auf iranische Einrichtungen (oder die Hisbollah) schwächt Assads Armeen, da diese inzwischen zu einem bedeutenden Teil aus iranischen Truppen bestehen.

Spannend wird's, wenn Assad & co. vorwitzig werden, weil sie sich durch die neuen Systeme unangreifbar fühlen und Israel mal so richtig feste draufhaut.

Was ist denn ein bedeutender Anteil in Zahlen und Prozenten?
Zitieren
Eine Schätzung aus Israel (2018):
Zitat:In May, Israeli intelligence officials claimed Iran had more than 2,000 IRGC forces in Syria, along with
up to 8,000 Hezbollah members and 10,000 more Shiite fighters from Pakistan, Iraq and Afghanistan.

Quelle: https://www.brookings.edu/blog/order-fro...-in-syria/

Der Artikel umschreibt die Situation ziemlich gut.

Wie sich die obigen Zahlen prozentmässig zu syrischen Truppen verhalten, kann ich nicht sagen. Während den vergangenen Kriegsjahren ging aber bereits die Geschichte um, dass die SAA stark ausgeblutet sei und ohne die iranischen Verstärkungen (und natürlich die russische Unterstützung) schon lange verloren hätte. Soviel zur Bedeutung der Iraner in Syrien.

Anzumerken ist noch, dass andere Quellen von wesentlich höheren Zahlen an iranischen Truppen sprechen. Dabei sind übrigens immer auch die schiitischen Milizen aus Irak, Afghanistan und Pakistan mitgezählt, die von Teheran bezahlt werden. Den obigen Artikel habe ich ausgewählt, weil er aktuell ist. Quellenkritik habe ich nicht gross betrieben. Das darf man mir hier ruhig ankreiden. Wink
Zitieren


Gehe zu: