Neuer Planet entdeckt
#31
http://www.gmx.net/themen/wissen/weltra ... er-galaxie
Zitat:Heute, um 07:58 Uhr
Astronomen entdecken Planeten aus fremder Galaxie

Heidelberg/Washington (dpa) - Astronomen haben erstmals einen Planeten entdeckt, der aus einer anderen Galaxie stammt.
....
Zitieren
#32
http://www.ftd.de/wissen/technik/:astro ... 01066.html
Zitat:2.12.2010, 10:39
Astronomische Entdeckung
Geheimnis einer Supererde ist gelüftet


40 Lichtjahre von der Erde entfernt kreist um eine rote Sonne ein Planet, der Forschern Rätsel aufgibt. Mit Hilfe von Sternenlicht gelingt einem deutsch-amerikanischen Team der Durchbruch: Ein Blick durch seine Atmosphäre.
...

GJ 1214b gilt als sogenannte Supererde: Sein Durchmesser ist etwa 2,6 Mal größer als der der Erde, und er besitzt rund 6,5 Mal soviel Masse wie unser Heimatplanet.
...

Bei der Analyse der durchleuchteten Atmosphäre konnten die Astronomen keinen Wasserstoff entdecken. Das spricht dafür, dass die Atmosphäre von Wasserdampf dominiert wird. Bereits bei der Entdeckung der Supererde hatten Astronomen über Wasser an ihrer Oberfläche spekuliert. Wegen der geringen Entfernung des Planeten zu seinem Stern müsste Wasser allerdings verdampfen: Auf dem Exoplaneten ist es vermutlich rund 200 Grad Celsius heiß, Leben ist dort daher unwahrscheinlich.

Auch auf anderen Exoplaneten wurde bereits Wasser gefunden, Astronomen haben bei größeren Exoplaneten auch bereits die Atmosphäre untersucht. GJ 1214b ist jedoch der erste erdähnliche Exoplanet, bei dem dies gelang.
Zitieren
#33
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 24,00.html
Zitat: 20.02.2011

Weltallteleskop "Kepler"
Astronomen vermuten 50 Milliarden Planeten in Milchstraße


Wie viele Planeten gibt es allein in unserer Galaxis? Mithilfe des Nasa-Teleskops "Kepler" wollen US-Forscher diese Frage beantworten. Die Zählung im All liefert beeindruckende Daten: 50 Milliarden Sterne sollen es sein, Leben könnte auf 500 Millionen existieren.
...
Zitieren
#34
Zitat:Neue Erkenntnisse der Astronomie

So viele einsame Vagabunden

Durch die Milchstraße vagabundieren zahllose einsame Planeten, die nicht oder allenfalls schwach an einen Heimatstern gebunden sind. Die Entdeckung dieser neuen Planetenklasse stellte ein internationales Astronomenteam im britischen Fachjournal "Nature" vor. Ihren Berechnungen zufolge gibt es in der Milchstraße rund doppelt so viele herrenlose Planeten wie Sterne.

Seit 1995 sind mehr als 500 Planeten außerhalb unseres eigenen Sonnensystems entdeckt worden. Die meisten dieser sogenannten Exoplaneten gehören aber zu anderen Sonnensystemen. Bei zehn der entdeckten extrasolaren Planeten (also Planeten außerhalb unseres Sonnensystems) konnte dagegen kein zugehöriger Stern gefunden werden. "Das ist ein erstaunliches Ergebnis", kommentierte Debra Fischer von der Yale Universität in New Haven, Connecticut, gegenüber "Nature".

"Unsere Ergebnisse liefern einen Hinweis darauf, dass Planetensysteme oft instabil werden", sagte David Bennett von der University of Notre Dame im US-Bundesstaat Indiana, ein an der Untersuchung beteiligter Astronom. "Enge Begegnungen mit anderen Himmelskörpern können Planeten aus ihrem Geburtsort herauskatapultieren." Das sei nach Ansicht des Forschers das wahrscheinlichste Szenario, um die Existenz der einsamen Planeten zu erklären.
http://www.tagesschau.de/ausland/planeten100.html

Schneemann.
Zitieren
#35
http://www.ftd.de/wissen/natur/:astrono ... 53096.html
Zitat:12.01.2012, 06:00
Astronomie Planeten übertrumpfen Sonnen


Um festzustellen, dass die Milchstraße aus Milliarden Sonnen besteht, genügt ein Blick in den Nachthimmel. Planeten gelten dagegen als selten. Doch raffinierte Messmethoden zeigen: Es gibt weit mehr von ihnen als angenommen.
...
Zitieren
#36
Wie konnten denn die sonnenlosen Planeten gefunden werden?
Ich dachte immer die Beobachtungsmethoden basieren auf irgendeiner Beeinflussung der Sonne des Planeten. Wenn der Planet aber keine Sonne hat, kann ja nur direkte Beobachtung in Frage kommen.
Zitieren
#37
Wie das geht weiß ich auch nicht - aber nach dieser Meinung http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltr ... 10923.html
Zitat:Glosse
Himmlische Zahl


17.01.2012 · 100 Milliarden - eine stolze Zahl. So viele Planeten sollen die Milchstraße bevölkern. Viel Trubel im All. Kann das sein? Über die Rechenkünste der Astronomen.
Von Günter Paul

...
müsste dieser Strang mit Nachrichten über neu entdeckte Planeten überqellen ....
Zitieren
#38
Naja, nicht unbedingt. Du musst ja jeden Stern einzeln über einen längeren Zeitraum beobachten. Dann muss man evaluieren, ob es nicht ein veränderlicher Stern ist oder die Ursache eine andere sein kann. Und dann kommt noch hinzu, dass bei vielen Methoden die Planetenbahn ihre Achse senkrecht zu uns haben muss, damit man den Planeten bemerken kann. Zudem muss der Planet bei allen Methoden eine bestimmte Größe überschreiten, um entdeckt zu werden, damit er sich aus dem Hintergrundrauschen eindeutig abhebt.
Und die besseren Methoden womit man auch kleinere Planeten entdecken kann, sind noch recht neu und noch nicht so weit verbreitet.
Zitieren
#39
es hat ungefähr 1/2 Jahr gedauert - wobei wir erdähnliche Planeten ohnehin hier *klick* abhandeln
...
http://www.ftd.de/wissen/leben/:weltrau ... 65394.html
Zitat:19.07.2012, 13:26

Weltraumforschung
Nasa-Teleskop erspäht brandheißen Exoplaneten


Wissenschaftler suchen den Weltraum nach erdähnlichen Himmelskörpern ab. In relativer Erdnähe entdeckte das Weltraumteleskop "Spitzer" einen kleinen, glutheißen Planeten: "UCF-1.01".
...
Zitieren
#40
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 61726.html
Zitat:17.10.2012

Nachbarstern unserer Sonne
Forscher entdecken erdgroßen Planeten


Ein Planet, so klein und so leicht wie der unsere: Jetzt haben ihn Forscher in unmittelbarer kosmischen Nachbarschaft entdeckt. Ein großer Schritt auf dem Weg zur Entdeckung einer zweiten Erde in Sonnennähe, jubeln die Wissenschaftler. Leben aber scheint auf dem Felsbrocken nicht möglich.
...
(wegen dem letzten Satz habe ich das nicht unter dem "Super-Erde gefunden Strang" gepostet) weiter im Bericht ist der Satz durchaus wichtig:
Zitat:...
"Die Entdeckung ist ein großer Schritt auf dem Weg zur Entdeckung einer zweiten Erde in unmittelbarer Nähe der Sonne. Wir leben in aufregenden Zeiten",
...
Zitieren
#41
Kann sich noch jemand an "Perry Rhodan" erinnern - und den Planet "Wanderer"? Der wurde anscheinend entdeckt
http://www.sueddeutsche.de/wissen/astro ... -1.1523315
Zitat:Astronomie
Solo-Auftritt eines Planeten

14.11.2012, 16:13 Einsam rast er durch den Weltraum, keine Sonne ist ihm eine Heimat: Französische und kanadische Astronomen haben einen Planeten entdeckt, der offenbar als Einzelgänger unterwegs ist, anstatt einen Stern zu umkreisen.
...
Zitieren
#42
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 05752.html
Zitat:Ungewöhnlicher Exoplanet: Außenseiter mit Wachstumsschub

Das Weltraumteleskop "Hubble" hat Hinweise auf einen Planeten entdeckt, der erstaunlich viel Distanz zu seinem Stern hält. Doch nicht nur das ist sonderbar. Eigentlich ist der rote Zwerg im Zentrum des Planetensystems zu jung für so einen Begleiter.


...
Zitieren
#43
http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltr ... 48492.html
Zitat:Exoplaneten
Die glühend heiße Schwester der Erde

09.11.2013 · Astronomen haben einen Planeten im Sternbild Schwan aufgespürt, der wie unser Heimatplanet aufgebaut ist, aber eine Oberfäche aus flüssiger Lava hat.

Siebenhundert Lichtjahre von uns entfernt, ein wenig größer als die Erde und eine Umlaufperiode von nur 8,5 Stunden - so lautet der knappe Steckbrief des extrasolaren Planeten Kepler-78b, den Astronomen im Frühjahr dieses Jahres in den Daten des amerikanischen Weltraumteleskops Kepler entdeckt haben.
...
Zitieren
#44
http://www.faz.net/aktuell/wissen/weltr ... 71671.html
Zitat:Exoplaneten
Ein feuchter Trabant

Astronomen haben Wasserdampf in der Lufthülle eines kleineren Exoplaneten aufgespürt
. Doch für flüssiges Wasser ist es dort viel zu heiß: Auf dem Planeten HAT P-11-b herrscht eine Temperatur von etwa 600 Grad.
25.09.2014 ....
600 Grad und Wasserdampf? Das müsste sich doch längst verflüchtigt haben ... :?:
Zitieren
#45
http://www.zeit.de/wissen/2015-01/exopl ... rdaehnlich
Zitat:Zwei neue heiße Kandidaten für außerirdisches Leben

Astronomen haben acht weitere wirtliche Planeten fern unseres Sonnensystems entdeckt. Zwei davon ähneln der Erde stärker als alle bisher bekannten Exoplaneten. von Dagny Lüdemann

6. Januar 2015 23:09 Uhr ...
Zitieren


Gehe zu: