Airbus A400 M
#31
Zitat:Rob postete
Dieser FI artikel geht jedoch davon aus dass der Vertrag noch nicht unterschrieben ist.
Das wurde aber am Mitwoch unterzeichnet, oder so zumindest stand es in der presse.
Liferung soll um 2010 statfinden
Zitieren
#32
Naja jungs, mich freuts das die Türken davon 10 Bekommen ;D
Zitieren
#33
:hand: von http://www.defenseindustrydaily.com/200 ... /index.php
Zitat:Rheinmetall Wins A400M Cargo Hold System
Rheinmetall Group subsidiary Rheinmetall Defence Electronics GmbH (RDE) of Bremen, Germany has been awarded a subcontract to supply the complete Loadmaster Control System for the new EADS Airbus A400M military transport aircraft throughout the entire period of production. Under the currently envisaged order volume of 180 planes, the value of the order comes to approximately EUR 72 million in 2005. RDE expects the total value of this project - which is set to run 20-25 years - to be in the region of EUR 200 million. [...]
The current RDE-contract covers the 180 planes ordered by Germany, France, Spain, Great Britain, Turkey, Belgium and Luxembourg. With the exception of Britain, which already operates C-17s and stretched C-130Js, this will markedly improve their inter-theater airlift capacity.
Zitieren
#34
Das Flugköperwarnsystem MIRAS für den Airbus A-400M wird von EADS und Thales entwickelt, einige Unteraufträge bei der Entwicklung gehen an Aselsan.

Zitat:EADS und Thales liefern hochmodernen Flugkörperwarner für den A400M

EADS Defence Electronics rüstet das europäische Transportflugzeug A400M mit ihrem neu entwickelten und auf modernster Infrarot-Technologie basierenden Flugkörperwarnsystem MIRAS aus. Wie die EADS am Mittwoch mitteilte, umfasst der Vertrag die Lieferung von 85 Flugkörperwarnsystemen ab 2010.
Quelle: http://www.eads.net/frame/lang/de/1024/ ... 35207.html
Zitieren
#35
Aus einem "Die Welt" Artikel:
http://www.welt.de/data/2005/09/30/782627.html


Zitat:Posse um neuen Militär-Transporter
Verteidigungsministerium und Industrie streiten über Transportfähigkeiten des A400M
Angaben eines EADS Sprechers
Nach diesen Artikel sind nur 24 der 60 Bestellten A400M für Taktische Einsetze ausgelegt "ausgelegt für Flüge in umkämpfte Gebiete" und können dabei nur 25t (bei mehr als 25t keine Kurz-Start und Landefähigkeit mehr, also keinen Puma) befördern. Die restlichen 36 Machinen sein für logistische Aufgaben vorgesehen.

Bundeswehr-Sprecher:
Der Puma sei "in allen Konfigurationen des Flugzeuges A400M luftverladbar".

Wahrscheinlich reden mal wieder alle an einender vorbei. Der Puma(oder 32t) kann von allen transportiert werden aber dann geht eben die Kurzstart- und Landefähigkeiten "verloren" und nur 24 Maschinen sind mit Selbstschutzsystemen ausgerüstet wodurch nur sie in umkämpften Gebiet Landen können.
Zitieren
#36
Verzerrte Berichterstattung. Es gibt keine "fest" unterschiedlichen Versionen. Hierbei scheint die Industrie wieder mal die Dummheit der Presse in dieser Hinsicht zu unterschätzen und gibt leichtfertige Kommentare ab. Hängt eben alles von den Missionsspezifika ab, wie bei anderen Flugzeugen eben auch. Da werden jetzt zum einen unterschiedliche Ausstattungen (die genannte "taktische") mit unterschiedlichen Reichweitenangaben für unterschiedliche Lasten durcheinandergeworfen. Schreit eigentlich nach Sommerloch, wenns nicht schon etwas spät dafür wäre.
Zitieren
#37
Wobei schon bei der Bestellung die Frage aufkam, warum man nur für "24" Maschinen das Selbstschutzpacket kaufen wollte. Wobei ich aber auch der Meinung bin, das man nicht alle 60 Maschinen damit ausrüsten muss, da es immer Maschinen geben wird die:

1. Einsätze in nicht kritischem Bereich absolvieren , z.B. Transporte in nicht Kampfgebieten

2. Die bundesluftwaffe den A400 M auch als Tankflugzeug nutzen will und dort kann man auch auf das Selbstschutzppacket verzichten

3. Es auch immer eine Menge X gibt die zur Wartung und sonstige Arbeiteneh am Boden ist
Zitieren
#38
Zitat:Marc79 postete
3. Es auch immer eine Menge X gibt die zur Wartung und sonstige Arbeiteneh am Boden ist
Den Punkt verstehe ich nicht. Sollen bei allen Flugzeugen die in Wartung/Reperatur sind der Selbstschutz ausgebaut werden:frag:
Zitieren
#39
Ok jetzt kann man nich korigieren, aber ich dachte das das wie mit den Tankflugzeugpacket funktioniert, oder mit dem Eloka Systemen des Tornados, die werden auch nur bei Bedraf eingebaut (angebaut).

Tja, aber ehrlich gesagt bin ich mri da nicht so sicher.
Zitieren
#40
Laut der Feb. Ausgabe von Strategie und Technik auf Seite 64 wird sich Deutschland nur 10 Tankerausrüstungssätze für den A400 M kaufen. Das heißt wir haben mit den 4 A310 MRTT insgesamt 14 Tanker in einer Leistungsklasse 30 t Sprit auf 4500 km (a400 M) und 35 t auf 6000 km a310. Wenn man die Fähigkeiten der RAF ansieht mit ihren A330 MRTT bekommt man Tränen in die Augen, was die Bundesluftwaffe angeht.
Zitieren
#41
Die A-400 ist primär ein transporter die Tankerausrüstungssätze sind ein nutzliche nebeneffect.
Und für "friedensmissionen" Reichen die 14 tanker M.m.n.
Zitieren
#42
Na ja, wenn ich immer wieder Tränen in den Augen angesichts deutscher Beschaffungspolitik haben müsste, wäre ich spätestens bei der K-130 an schockartiger Dehydration gestorben.
Wir sehen doch an der Vergangenheit, wie sowas im Endeffekt gehandhabt wird: wenn der Zeitpunkt kommt, wo das Defizit erkannt wird, wird schnell improvisiert nachbestellt, das ganze naturgemäß dann natürlich mit höheren Ausgaben als wenn man gleich vorgesorgt hätte.

Aber natürlich muss man auch sehen, dass die RAF global immer noch etwas andere Anforderungen als die BW hat. Inwiefern sich das ändert, kann man diskutieren...
Zitieren
#43
KC-130? War das im gespräch?
Zitieren
#44
Naja die RAF wird auch nur zirka 20 (18?) A330 MRTT kriegen, soviel mehr ist das nicht.
Zitieren
#45
@ Rob Das ist quantität, aber es gibt ja noch die qualität. Der A330 MRTT kann knapp das doppelte abgeben.
Zitieren


Gehe zu: