Italien
#31
http://www.pinr.com/report.php?ac=view_ ... guage_id=1

Zitat:30 March 2006
''Economic Brief: Italy's Weak Economy''

he Organization for Economic Cooperation and Development (O.E.C.D.) figures that were published on March 28 in the annual organization's Factbook confirm that Italy's economy is in a crisis, although the same sources say Italian companies expect that the situation will improve five years down the road. As Italy's election campaign has just entered its decisive stage before the April 9-10 polls, economic matters now occupy the single most important place in the political debate. ...
Zitieren
#32
Zitat:Prodi siegt, Berlusconi besteht auf Nachzählung

Auf diese Nachricht hat Italien 28 Stunden gewartet: Romano Prodi ist Wahlsieger - sein Bündnis erzielte einen hauchdünnen Vorsprung vor Silvio Berlusconis Allianz. Berlusconi erklärte, er werde Prodis Wahlsieg nur akzeptieren, wenn alle Stimme nochmals gezählt würden. ...
Quelle:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 15,00.html
Zitieren
#33
:juhu:ENDLICH DER CLOWN IST WEG:box:

obwohl......vielleicht hat der Kasper doch die Wahlen gewonnen(waren ja sehr verfälscht)Rolleyes

In Zürich (sehr hoher Italiernanteil) haben die meisten stimmberechtigen warscheinlich für Prodi gestimmt, jedenfalls die ich kenne. :daumen:
Zitieren
#34
ob die sich trauen, die ganzen Gesetze, die Berlusconi rückwirkend Schutz vor diversen Strafverfolgungen gegeben haben, rückwirkend wieder aufzuheben?
Zitieren
#35
Hallo Leute,

ich möchte nur zu diesem Thema nur eine Frage stellen.
Und zwar nutzt Herr Berlusconi seine Macht als Medienkönig von Italien aus? Man erinnere sich an die legendären Wahlen im Amiland vor einigen Jahren.
Zitieren
#36
Berlusconi musste sich auch in den Medien unbequemen Fragen stellen, erinnert sei an den spektakulären Fall, als er einfach das Studio verlassen hat. Hinzu kommt das TV-Duell, wo er besonders das erste Mal gar nicht gut aussah. Also wie auch immer es um seine theoretische Macht über das Fernsehen aussehen mag (er besitzt auf dem Papier tatsächlich viel Einfluss), in der Praxis scheint er das nicht besonders gut genutzt zu haben.

Andererseits ist es für einen italienischen Ministerpräsidenten durchaus respektabel, sich dermaßen lang im Amt gehalten zu haben. Aber m.E. sind die Medien für die Opposition ein besseres Instrument als für die Regierung. Die Opposition hat die Hauptaufgabe, zu meckern, was sich per Medien gut verbreiten lässt. Die Regierung kann Polemik aber nur in einem gewissen Maß nutzen, irgendwann muss man in einer Demokratie, in der der Lauf der Dinge nachprüfbar und hinterfragbar ist (und das ist in Italien ganz zweifellos der Fall) auch Versprechen einlösen und daran ist Berlusconi zusammen mit seinen Eskapaden wohl gescheitert. Wenn auch ziemlich knapp...
Zitieren
#37
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldun ... F1,00.html :juhu:
Zitat:Zahlen in Italien korrigiert

Der Wahlsieg ist Prodi nicht zu nehmen
Die Hoffnung von Italiens Ministerpräsident Berlusconi, doch noch zum Sieger der Wahl erklärt zu werden, ist endgültig zerronnen. Nur ein paar tausend Stimmzettel müssen neu gezählt werden. Die ursprünglichen, höheren Zahlen basierten auf einem "Betriebsfehler" von Berlusconis Innenministerium.
....

Berlusconi hatte in den vergangenen Tagen auch gefordert, die eine Million ungültig gewerteten Stimmzettel neu auszuzählen. Dies ist gesetzlich nicht erlaubt. Berlusconi müsste dafür seine Macht als Noch-Ministerpräsident nutzen und ein Regierungsdekret erlassen. Staatspräsdient Carlo Azeglio Ciampi hat aber bereits deutlich gemacht, dass er ein solches Dekret nicht gegenzeichnen würde.

Stand: 14.04.2006 17:45 Uhr
mit Links zu
.Italien wird künftig von einer bunten Truppe regiert
.Audiotagebuch: Wahl in Italien
.Dossier: Berlusconi gegen Prodi :box:

dazu auch
http://focus.msn.de/politik/ausland/nac ... l?DDI=3303
Zitat:Nachzählungen in Italien
Keine Chance mehr für Berlusconi

| 14.04.06, 19:19 Uhr |
Wegen den wenigen zu überprüfenden Stimmzetteln ist Romano Prodi der Wahlsieg nicht mehr zu nehmen, Silvio Berlusconi will dies jedoch nicht anerkennen.

Die Zahl der angezweifelten Stimmzettel für das Abgeordnetenhaus liege tatsächlich nur bei 2131 ...., teilte das Innenministerium am Freitag mit. Bei den ursprünglichen Angaben seien Fehler gemacht worden. Für den Senat müssen 3135 Stimmen nachgezählt werden. ..... Die Zahl der fragwürdigen Stimmzettel reduzierte sich damit insgesamt von 82 850 auf nur noch 5266. Eine Neuauszählung kann daher das Wahlergebnis nicht mehr zugunsten von Silvio Berlusconi drehen.
...

Berlusconi sagte dennoch vor Anhängern: „Wir werden weiter machen. Wir werden standhalten.“ Er bleibt damit bei seiner Weigerung, das Wahlergebnis anzuerkennen. Seiner Ansicht nach müssen die offiziellen Zahlen annulliert werden. Vor Journalisten fragte er: „Haben Sie gedacht, Sie wären mich los?“
....
:bonk:
Zitieren
#38
der benimmt sich ja noch schlimmer als schröder nach der letzten bundestagswahl :pillepalle: vielleicht hat er auch schon einen job bei gasprom sicher ... :tard:
Zitieren
#39
Das Problem wird sein, dass die Mitte-Links-Koalition auf mich keinen besonders stabilen Eindruck macht. Insofern könnte Berlusconi schneller wieder an der Macht sein, als man "Forza" sagen kann...
Zitieren
#40
na ja, erstmal hat B. ausgesch.... - und wenn seine Wiederkehr dräut, werden auch die unstabilen Koalitionspartner bei der Stange bleiben, hoffe ich
http://www.gmx.net/de/themen/nachrichte ... v4y5c.html
Zitat:19.04.2006
Oberstes Gericht bestätigt Prodi als Wahlsieger

Rom (dpa) - In Italien steht neun Tage nach der Parlamentswahl der Sieger fest: Oppositionschef Romano Prodi wurde am Mittwoch vom obersten Gericht in Rom als Gewinner des Urnengangs bestätigt.

....
dazu http://www.tagesschau.de/aktuell/meldun ... F1,00.html
Zitat:Schlussstrich in Italien?

Gericht bestätigt Prodis Wahlsieg

Das Kassationsgericht in Rom hat den Sieg von Oppositionschef Romano Prodi bei den italienischen Parlamentswahlen bestätigt. Es gebe keine Differenzen oder Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Wählerstimmen, die das bisherige Ergebnis verändern könnten, teilte das Gericht mit.
....

Tremonti akzeptiert Prodis Sieg nicht
Doch das Berlusconi-Lager will sich auch dem Richterspruch nicht geschlagen geben. Wirtschaftsminister Giulio Tremonti sagte im Fernsehen kurz nach Bekanntgabe des Urteils, dass es "wesentliche Unregelmäßigkeiten" bei der Wahl gegeben habe.
....
Stand: 19.04.2006 19:10 Uhr
Rolleyes
Zitieren
#41
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldun ... AB,00.html
Zitat:Prodi gewinnt Vertrauensabstimmung im Senat

"Es hätte besser nicht laufen können"
Prodi hat es geschafft. Der Senat in Rom hat dem neuen italienischen Ministerpräsidenten das Vertrauen ausgesprochen. Jetzt kann die Regierungsarbeit seines Mitte-Links-Bündnisses beginnen, denn die noch ausstehende Vertrauensabstimmung im Abgeordnetenhaus gilt als sicher.

....
Stand: 19.05.2006 19:49 Uhr
Zitieren
#42
Zitat:Italiener wollen Berlusconis Verfassungsreform nicht

Im wichtigsten Referendum seit der Abschaffung der Monarchie vor 60 Jahren haben die Italiener eine von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi angestrebte Verfassungsreform klar abgelehnt. Nach Auszählungen des Innenministeriums vom Montagabend stimmten 61,7 Prozent der Wähler mit Nein, 38,3 Prozent mit Ja.

Das Reformwerk sah größere Machtbefugnisse für künftige Regierungschefs sowie erste Schritte in Richtung Föderalismus vor. Das Ergebnis gilt auch als erster politischer Erfolg für den neuen Ministerpräsidenten Romano Prodi.

(...)
Quelle: dpa NewsTicker; 26.06.2006 - 21:43 Uhr

Siehe auch hier:
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/tick ... _12030574/
Zitieren
#43
Lausch-Mafia in Italien zerschlagen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 99,00.html
Zitat:ABHÖRSKANDAL IN ITALIEN
Der ganz, ganz große Lauschangriff

Italien unter Schock: Die Mailänder Justiz hat einen der größten Abhörskandale des Landes aufgedeckt. Zehntausende Menschen wurden seit 1997 von einem kriminellen Ring belauscht, darunter allerlei Prominente - die Hintergründe des Spitzel-Systems geben noch einige Rätsel auf.
Könnte es so was nicht auch in Deutschland sein? Wichtige Gesetzesvorhaben landen auch immer bei der Presse, beovr die Sprecher sie veröffentlichen...
Zitieren
#44
Zitat:Koalitionsstreit um US-Militärbasis

Italiens Ministerpräsident Prodi wird sich trotz heftigen Protests im Land nicht gegen einen Ausbau eines US-Militärstützpunktes im Norden des Landes stellen. Seine Koalitionspartner protestieren gegen die Pläne.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 72,00.html
Zitieren
#45
Um es zumindest kurz aufzunehmen.

Italian Prime Minister Prodi resigns

http://edition.cnn.com/2007/WORLD/europe...index.html

Zitat:Italian Prime Minister Romano Prodi on Wednesday offered his resignation to President Giorgio Napolitano.
The Italian presidential palace said Prodi took the action after losing, by two votes, a major foreign policy vote in the upper house of Parliament. (...)

Prodi kann schnell wieder stürzen

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldung...AB,00.html

Zitat:Romano Prodi bekommt eine neue Chance: Staatspräsident Napolitano lehnte sein Rücktrittsgesuch ab und bat ihn nach ausführlichen Gesprächen, weiter Regierungschef zu bleiben. Doch zunächst muss er sich einer Vertrauensabstimmung stellen. (...)

Italien: Prodi stellt Vertrauensfrage

http://www.euronews.net/index.php?page=i...8280&lng=3

Zitat:Die Vertrauensfrage soll der Weg aus der Regierungskrise in Italien sein. Das hat Staatspräsident Giorgio Napolitano entschieden. Der zurückgetretene Ministerpräsident Romano Prodi bedankte sich beim Präsidenten für das Vertrauen, das er ihm und der Parlamentsmehrheit ausgesprochen habe. (...)
Zitieren


Gehe zu: