Italien
#1
http://www.netzeitung.de/ausland/271619.html

Italien will Flüchtlinge mit Torpedos stoppen

Die italienische Regierung überlegt, Torpedos gegen Flüchtlingsboote einzusetzen. Die Opposition protestiert.

Zitat:Zwischen Regierung und Opposition in Italien gibt es neuen Streit über den Umgang mit den vielen Flüchtlingen, die jedes Jahr versuchen, das Land per Boot zu erreichen. Das Wirtschaftsministerium denke darüber nach, Flüchtlingsboote mit ferngesteuerten Spezialtorpedos aufzuhalten, berichtet «La Repubblica».
Die Geschosse könnten die Schiffsschrauben der Kutter blockieren, ohne den Booten «dauerhaft Schaden zuzufügen», wird aus dem Bericht einer Expertenkommission des Ministeriums zitiert. Ein Torpedoeinsatz werde etwa 150.000 Euro kosten, heißt es.
Vertreter der Opposition lehnten den Vorstoß ab. (nz)
Zitieren
#2
http://derstandard.at/standard.asp?id=1556908

Steinernes Mussolini-Profil soll in Italien neu entstehen
Nationale Allianz will "ein Stück Geschichte zurück haben"

Zitat:Rom - Lokalpolitiker in den italienischen Marken wollen wie vor 70 Jahren erneut ein riesiges Profil von Ex-Diktator Mussolini in Fels meißeln lassen. Das steinerne Duce-Profil nahe der Adriastadt Pesaro hatte in den 30er Jahren in ganz Italien Furore gemacht. Es entstand dort, weil der faschistische Führer an der landschaftlich reizvollen Schlucht von Furlo öfters übernachtete. Nach dem Zweiten Weltkrieg zerstörten Partisanen die Gesichtszüge im Fels.

Nun soll das Denkmal der besonderen Art wieder auferstehen, um Touristen anzulocken, berichtete die Mailänder Zeitung "Corriere dela Sera" am Sonntag. "Wir wollen nicht den Faschismus verherrlichen, aber ein Stück Geschichte zurück haben", meinte eine Politikerin der Nationalen Allianz, die in den 90er Jahren aus der neofaschistischen Partei hervorging. (APA/dpa)
Zitieren
#3
Zitat:"Wir wollen nicht den Faschismus verherrlichen, aber ein Stück Geschichte zurück haben"
:pillepalle:
Zitieren
#4
Zitat:Steinernes Mussolini-Profil soll in Italien neu entstehen
Nationale Allianz will "ein Stück Geschichte zurück haben"

Rom - Lokalpolitiker in den italienischen Marken wollen wie vor 70 Jahren erneut ein riesiges Profil von Ex-Diktator Mussolini in Fels meißeln lassen. Das steinerne Duce-Profil nahe der Adriastadt Pesaro hatte in den 30er Jahren in ganz Italien Furore gemacht.
Aber sonst gehts noch :wall:
Zitat:Hol den Vorschlaghammer
...
Ich werd die schlechtesten Sprayer
dieser Stadt engagieren
Die sollen Nachts noch die Trümmer
mit Parolen beschmieren
Zitieren
#5
Nachdem der Pate an die Macht gekommen ist wundert mich da gar nichts mehrRolleyes
Interessant, dass ausgerechnet eine Ängehörige einer faschistischen Partei "nur ans Kulturerbe" denkt Big Grin
Zitieren
#6
euch/uns deutschen wird doch oft antisemitismus, nazigetue etc. (zu unrecht wie ich finde)angehängt aber die italiener (natürlich nicht alle aber viele) sind die grössten faschos>Sadmir geht dieser berlusconi so auf den sack:motz:
Zitieren
#7
@lini
seh ich genauso.Dieser Scheindemokrat ,der die Medien beherscht und allen Gerichten aus dem Weg gehen will indem er einfach neue Gesetze macht.
Zitieren
#8
Ja da kann ich nur zustimmen der Berlusconi spinnt.:pillepalle:
Aber es gibt noch einen Campi, der dem Berlusconi schon mal die rechnung versaut hat, Ich hoffe der macht das noch öfter, dann gibt es zum Glück noch die Gerichte, mit etwas Glück ist Berlusconi bald eingelocht, jetzt wo sein Immunitätsgesetz gekippt wurde.:laugh:
Zitieren
#9
Ist wirklich übel, was da in Italien abgeht.
Was ist das für eine angeblich demokratische Regierung, die die Verherrlichung eines üblen Diktators auf diese Art toleriert? Geht's noch, bella Italia? :pillepalle::pillepalle::wall::wall: :motz::motz::motz:
So etwas ist natürlich wieder mal typisch für ein korruptes Regime, dessen eine Hälfte den Unsinn der Vergangenheit beklatscht und gern wiederaufleben lassen möchte, und dessen Regierungschef sich die Kontrolle über die Medien gesichert hat, um Kritik an sich und seiner Regierung zu unterdrücken! :motz::motz:
Zitieren
#10
Vor allem die Haltung der anderen europäischen Länder ist beschäment.
Beim Haider lliefen sie noch alle Sturm, aber bei so einem politischen wie wirtschaftlichem großen Land wie Italien da werden die Augen verschlossen. Ein Paradebeispiel für die Doppelmoral der EU - Regierungen!
Zitieren
#11
Schaut euch doch nur mal die Aufarbeitung der Franco Ära in Spanien an. Der hat ein Mausoleum wo jährlich noch viele hin pilgern.
Zitieren
#12
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 85,00.html

Berlusconi-Partei will Demonstrationsverbot für Kinder

Wer in Italien seine Kinder mit auf eine Demonstration nimmt, könnte künftig mit einer saftigen Geldstrafe rechnen müssen. Die Partei von Premier Silvio Berlusconi plant ein entsprechendes Gesetz. Demonstrationen hätten einen schlechten Einfluss auf die kleinen Italiener - vor allem die gegen die Regierung, versteht sich.

Zitat:Rom - Der Gesetzentwurf sieht Strafen von bis zu 2000 Euro Strafe vor. Die Regelung soll für Kinder unter elf Jahren gelten. "Die Spannungen bei solchen Veranstaltungen sind schädlich für die Kinder", zitierte der "Corriere della Sera" aus der Begründung des Entwurfs.
Außerdem würden Kinder durch Teilnahme an solchen Aktionen "eine negative Haltung gegenüber staatlichen Institutionen" erhalten, meint die Partei Forza Italia. Erst jüngst gab es in Rom große Demonstrationen gegen eine geplante Schulreform der Regierung, bei der viele Kinder dabei waren. Die Opposition kritisiert das Gesetz.
Zitieren
#13
Tja ... so kann man natürlich auch versuchen die Meinungsfreiheit seiner Bürger zu beschneiden. Vor allem die Begründung finde ich lächerlich ...

Zitat:Außerdem würden Kinder durch Teilnahme an solchen Aktionen "eine negative Haltung gegenüber staatlichen Institutionen" erhalten ...
Zitieren
#14
Es zeigt auf jeden Fall wie weit es mit der italienischen Demokratie her ist. Man muß halt auch lernen seine Meinung zu finden und zu äußern. Vielleicht sollten sie das Gesetz ändern und nur Rentner demonstrieren lassen. Da werden die Demos überschaubarerBig Grin
Zitieren
#15
Ich finde die Begründung für dieses neue Gesetz jedenfalls sehr entlarvend.
Zitieren


Gehe zu: