(Land) Leopard 2 Varianten in der Bundeswehr
(05.02.2021, 22:55)Falli75 schrieb: Sind wir damit denn aber nicht da wo wir beim Puma schon sind und auch die Franzosen mit dem Leckerc waren ?
Sprich an dem Punkt wo man merkt, hey ich muss hier keinen Leichtgewichtsportwagen , sondern ein 40 bzw 70t Fahrzeug bewegen, vielleicht wäre mehr Hubraum doch nicht so verkehrt.
Deshalb meine Frage nach dem Austausch nur des Getriebe, mit 6 statt 4 Gängen.

Die kleineren (hubraumärmeren) Motoren erzeugen die Leistung durch höhere Ladedrücke, was aber auch komplexere Technik erfordert und vor allem feiner abgestimmte Getriebe, um die Elastizität zu erhalten, haben aber eben auch ihre Vorteile in Sachen Baugröße und Effizienz. Der ursprüngliche Leclerc-Antrieb ist ein Gasturbinen/Diesel-Hybrid, der aufgrund seiner extrem kleinen Baugröße und Komplexität Probleme machte. Deswegen haben die Vereinigten Arabischen Emirate das MTU Euro-Powerpack in ihre, extra dafür verlängerten, Leclercs einbauen lassen (und die Franzosen in ihre Bergepanzer). Damit scheint es keine Probleme zu geben. Der Puma-Motor war wirklich zu schwach auf der Brust, das ist aber eine andere Motorenklasse.

Nur durch den Ausstausch des Getriebes beim aktuellen Antriebspaket lässt sich die Leistung kaum steigern. Das beeinflusst eher das Fahr- und Beschleunigungsverhalten. Beim 2A7V wurde auch nicht die Übersetzung im Getriebe verändert, sondern in den Seitenvorgelegen, um wieder an das Fahrverhalten der älteren Modelle heranzukommen.
Das Getriebe wurde verstärkt, um für zukünftige Leistungssteigerungen gerüstet zu sein. Die wird man aber eher durch die Erhöhung des Ladedrucks erreichen (mehr Hubraum geht ja nicht mehr).

Man sollte dabei auch nicht den (industrie-) politischen Aspekt vergessen, die Änderungen am Antriebspaket nach sich ziehen dürften. Da greift man schon tief in die "Basics" des Leopard 2 ein und das müsste man auf jeden Fall mit den LeoBen-Staaten absprechen.

Wer sich technisch tiefer reinfuchsen mag, dem sei das hier empfohlen:
MERHOF/HACKBARTH: Fahrmechanik der Kettenfahtzeuge
Das ist aber ein "weites Feld" Big Grin
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Leopard 2 Varianten in der Bundeswehr - von Vanitas - 06.02.2021, 02:09

Gehe zu: