Forum-Sicherheitspolitik
Myanmar versus China - Druckversion

+- Forum-Sicherheitspolitik (https://www.forum-sicherheitspolitik.org)
+-- Forum: Zum Thema (https://www.forum-sicherheitspolitik.org/forumdisplay.php?fid=6)
+--- Forum: Spekulationen, Gerüchte und Vermutungen (https://www.forum-sicherheitspolitik.org/forumdisplay.php?fid=44)
+--- Thema: Myanmar versus China (/showthread.php?tid=5265)



Myanmar versus China - Tiger - 15.09.2014

In Myanmar aka Birma macht sich in jüngster Zeit eine verstärkt antichinesische Stimmung breit, die ähnlich wie im Fall der Rohyinga zu einer Eskalation führen könnte. Grund dafür sind u.a. ein chinesisches Staudammprojekt am Irrawady und Pipeline-Projekte:
<!-- m --><a class="postlink" href="http://stratrisks.com/geostrat/20840">http://stratrisks.com/geostrat/20840</a><!-- m -->
Zitat:Formerly a Brother, Many in Myanmar Now See China as a Big Bother

Myanmar’s government made a rare concession to its people in 2011 by suspending a controversial water power project financed and led by a Chinese state-owned enterprise. Now it is finding the voices critical of its northern neighbor growing louder and harder to brush aside.

Könnte die Situation eskalieren?
Historisch hat es ja durchaus Kriege zwischen Myanmar und China gegeben.


Re: Myanmar versus China - Erich - 21.09.2014

China möchte bei seinen Ambitionen zur Rohstoffversorgung aus Afrika die südostasiatischen Staaten - und die unsicheren Meeresengen von Indonesien - umgehen, sich auf möglichst viele Alternativen stützen.
Bisher besteht lediglich eine gesicherte direkte Verbindung zum indischen Ozean über Myanmar oder Pakistan.
Pakistan ist wegen der fundamentalistischen Islamisten allerdings ein "unsicherer Partner".
Daher wird China der Alternative "Myanmar" weitestgehend entgegen kommen, um diesen Transitweg zu sichern. Eine kriegerische Auseinandersetzung würde diese Alternative dagegen zerstören.

Als Indiz für meine These:
Indien wird zunehmend von China umworben, China treibt auch den Eisenbahnbau in die tibetanisch-indische Grenzregion voran, mit dem erklärten Ziel eines Anschlusses an das indische Bahnnetz.


Re: Myanmar versus China - Tiger - 06.11.2014

@Erich
Zitat:Pakistan ist wegen der fundamentalistischen Islamisten allerdings ein "unsicherer Partner".
Daher wird China der Alternative "Myanmar" weitestgehend entgegen kommen, um diesen Transitweg zu sichern. Eine kriegerische Auseinandersetzung würde diese Alternative dagegen zerstören.
Hier haben wir ein Problem von China: Es hat sich quasi selbst eingekreist.
Man hat von chinesischer Seite eine ganze Anzahl Staaten, zu denen man mal gute Beziehungen hatte - Japan, die Philippinen, Vietnam - durch frivole Provokationen vergrätzt, und mit Nordkorea und Pakistan sich an zwei potentielle Unruhestifter gebunden.
Zu Myanmar hielt man zur Zeit der dortigen Militärjunta gute Beziehungen aufrecht, doch nun entfernt sich Myanmar immer weither aus dem Einflussbereich von China. Dieses soll Myanmar inzwischen als "Verräter" ansehen.


Re: Myanmar versus China - Schneemann - 20.03.2015

Nachdem am letzten Wochenende der versehentliche Abwurf einer Bombe eines Flugzeugs aus Myanmar - mutmaßlich im Rahmen des internen Karen-Konflikts - mit mehreren Todesopfern auf chinesischer Seite für einigen Wirbel gesorgt hatte (zuvor waren bereits Häuser auf chinesischer Seite durch Beschuss aus Kleinwaffen beschädigt worden), ja China indirekt mit einem Gegenschlag gedroht hatte...
Zitat:Chinesen sind erzürnt

Militärflugzeug aus Myanmar wirft Bombe über China ab

Ein Militärflugzeug aus Myanmar hat in der südwestchinesischen Provinz Yunnan eine Bombe abgeworfen. Dabei wurden vier Chinesen getötet und neun weitere Menschen verletzt. Als Reaktion schickte Peking Kampfjets in die Region.

Die Bombe, die von einem myanmarischen Militärflugzeug abgeworfen worden sein soll, hat vier Chinesen getötet und neun weitere Menschen verletzt, wie die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag berichtete. Peking habe daraufhin mehrere Kampfjets in die Region geschickt, um weitere Flugzeuge aus Myanmar von der Grenze "zu verjagen", zitierte Xinhua Luftwaffensprecher Shen Jinke.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.focus.de/politik/ausland/vier-tote-militaerflugzeug-wirft-bombe-ueber-china-ab_id_4544364.html#">http://www.focus.de/politik/ausland/vie ... 4364.html#</a><!-- m -->

...ist die Halb-Junta in Naypyidaw offenbar bereit, sich zu entschuldigen, um den Zwischenfall nicht unnötig hochkochen zu lassen...
Zitat:Myanmar 'sorrow' over China deaths amid rebel conflict

Myanmar has expressed "deep sorrow" over the death of Chinese nationals amid a conflict with rebels in the Kokang region bordering China.

Chinese authorities said a bomb fell from a Myanmar aircraft onto a field in Yunnan province on Friday, killing five people and wounding eight. At the weekend, a senior officer said China's military would take "decisive" measures if there were more incidents.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bbc.com/news/world-asia-31901942">http://www.bbc.com/news/world-asia-31901942</a><!-- m -->

Schneemann.