Forum-Sicherheitspolitik
(Land) G36 vs Neue Sturmgewehre für die BW - Druckversion

+- Forum-Sicherheitspolitik (https://www.forum-sicherheitspolitik.org)
+-- Forum: Sicherheitspolitik weltweit (https://www.forum-sicherheitspolitik.org/forumdisplay.php?fid=59)
+--- Forum: Militärtechnik (https://www.forum-sicherheitspolitik.org/forumdisplay.php?fid=60)
+--- Thema: (Land) G36 vs Neue Sturmgewehre für die BW (/showthread.php?tid=391)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19


Re: G36 vs. G3 - WideMasta - 22.04.2015

@QF:

Du tust es ja schon wieder. Dann werde ich nun da du es nicht einsehen willst aus der Stellungnhame Nr.4 zitieren. Siehe S.4-5 lieber QF!!!

Zitat:Beim Gewehr „HK416Bw“ handelt es sich um eine Sonderwaffe in Form eines leichten Maschinengewehres, nicht – wie beim G36 – um ein Standard- 4 4
Sturmgewehr, das nach speziellen Anforderungen konzipiert wurde. Daher wurde
die Waffe insbesondere mit einem Rohr ausgestattet, welches in seinen Außenabmessungen nahezu identisch ist mit denen des Bundeswehr-Maschinengewehres MG4, wie unten stehende Vergleichsgrafiken verdeutlichen
.
Siehe bitte nochmals die aufgeführte Grafik an. Dann wird es sich dir erschließen :wink:

Es macht einen deutlichen Unterschied im Vergleich und die Forderung von HK ist hier in Bezug auf das MG 36 nachzuvollziehen. HK schrieb in der Stn. Nr.6 S.3 folgendes.

Zitat:Die zentrale Frage lautet daher, ob diese beiden erfahrenen Mitarbeiter das MG36 und insbesondere den Umstand, dass diese G36-Variante ein dickes Rohr aufweist, welches beim Heißschießen physikalisch bedingt bessere Leistungsparameter bzgl. der Präzision aufweist, tatsächlich bei der jüngsten Versuchsplanung unerwähnt ließen

Dies untermauert nochmals diesen unsinnigen Test G36 vs. HK416Bw

Zitat:HK Presseerklärung: Es ist grundfalsch das G36 mit einem leichten Maschinengewehr wie dem HK416 zu vergleichen, weil das G36 ja kein Maschinengewehr ist sondern ein Standard-Sturmgewehr.

HK Presserklärung: Man hätte das G36 mit dem Maschinengewehr 36 vergleichen sollen.
Also was den nun?!

Guter QF.....nicht HK zieht hier einen Vergleich zw. einem Sturmgewehr und einem "Maschinengewehr".......das hat die BW mit ihrem neuen Gutachten gemacht falls es sich deiner Erkenntnis entzogen haben sollte. Auch HK bemängelt das und sagt, das wenn man schon solch schwachsinnige Tests macht, dann gefällst auch ein vergleichbares Modell nutzen sollte um das thermische Verhalten des Laufes auf das Gehäuse besser beurteilen zu können. Ich empfehle dir dringend nochmals in Ruhe die Stellungnahmen Nr.4-6 zu lesen. Evtl. wird es sich dann auch deiner Erkenntnis nicht entziehen dass hier HK Unfug redet, sondern die BW.

Selbst meine einfache Aussage der Definition der Anforderung eines Sturmgewehres für die BW gibst du nicht richtig wieder.
HK hat die BW hier bereits vor geraumer Zeit aufgefordert den Forderungskatalog eines Sturmgewehres klar zu definieren damit HK hier eine entsprechende KWS anbieten kann, oder gar eine neue Waffe (HK416A6) anbietet. Die BW ist hier klar im Zugzwang einer solchen Definition. Wenn die BW für sich noch nicht einmal weiß wie sie solch ein Gewehr definieren soll, wie kann man dann HK in Bezug auf seine Waffe einen Vorwurf machen.
Und wenn du schon dabei bist.....schau dir gleich die entsprechenden KWS I-II Vorschläge auf Seite 7-8 an.

Zitat:Der Lauf des MG36 ist nicht so wesentlich viel stärker dass es eine ernsthafte praktische Auswirkung hätte. Zudem staut sich die Hitze im Kunststoffgehäuse stärker als bei anderen (Alu)Gehäusen weil sie weniger im Material verteilt wird. Und ich schrieb explizit: Dass der gleiche Effekt dann eben ein Magazin später auftreten würde. Ich habe also ausdrücklich die Gesetze der Thermodynamik bereits berücksichtigt und aufgeführt, dass ein MG36 etwas länger präzise schießen kann als ein G36. Aber nicht ausreichend viel länger.

Wie willst du das beurteilen. Hast du ein eigenes Testlabor? Big Grin Wenn selbst Hk es nicht weiß und die Bw im Vergleich es nicht erwogen hat dies zu testen, wie willst du eine klare Aussage dazu abgeben das es halt ein Magazin später ist?? Das ist schon sehr an denHaaren herbeigezogen QF


Re: G36 vs. G3 - WideMasta - 22.04.2015

Und hier der abschließende Bericht zum G36 vom ARD Tagesschaustudio

Von der Leyen mustert G36 aus


Re: G36 vs. G3 - Nightwatch - 22.04.2015

Zitat: "Wir haben nie rechts gezielt und links getroffen“

Verteidigungsministerin von der Leyen nennt das G36 unbrauchbar. Soldaten, die mit dem Sturmgewehr im Gefecht standen, halten die Kritik für Unsinn - trotz bekannter Mängel. Sie vermuten andere Interessen hinter der Debatte.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.faz.net/aktuell/politik/einsatz-soldaten-ueber-das-g36-wir-haben-nie-rechts-gezielt-und-links-getroffen-13552914.html">http://www.faz.net/aktuell/politik/eins ... 52914.html</a><!-- m -->


Zitat:Aus Scham: G36-Konstrukteur versucht schon seit Tagen, sich mit G36 zu erschießen

Oberndorf am Neckar (dpo) - Es ist wie verhext. Bereits seit mehreren Tagen versucht Waffenkonstrukteur Markus F. verzweifelt, sich das Leben zu nehmen, weil er die Kritik an dem von ihm entworfenen Sturmgewehr HK G36 nicht ertragen kann. F., der sich mit einer G36 in seinem Haus verschanzt hat, beteuert weiterhin, dass mit dem Gewehr alles in Ordnung sei und sieht sich zu Unrecht einer Hexenjagd durch die Medien ausgesetzt.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.der-postillon.com/2015/04/aus-scham-g36-konstrukteur-versucht.html">http://www.der-postillon.com/2015/04/au ... sucht.html</a><!-- m -->

:wink:


Re: G36 vs. G3 - Mondgesicht - 22.04.2015

Hier ist ein netter Kommentar, der den Nagel mMn auf den Kopf trifft.

Bin mal gespannt, was nun kommt. FN Scar? HK416? M27IAR? SIG-Sauer?
Es wird wieder HK werden, da lege ich mich fest. Die BW hat viel zu schlecht über das G36 gelästert und man kann nun kein Interesse daran haben, das Unternehmen und all sein ohne Zweifel vorhandenes Know-How plattzumachen.

Außerdem könnte man mit Hilfe eines großen neuen Geschäfts das Kriegsbeil begraben.

Ich möchte editieren, dass UvdL sich noch die Hintertüre offen ließ, dass das G36 in aktueller Bauart keine Zukunft hat. Vielleicht geht ja doch etwas durch Überarbeitung.
HK hat auch aus dem SA80 eine "halbwegs" passable Waffe gemacht und die größten Konstruktionsfehler beseitigt. Kosten damals: Einige 100€ pro Waffe (400€???). Das wäre ne günstige Zwischenlösung.


Re: G36 vs. G3 - WideMasta - 22.04.2015

Mondgesicht schrieb:Hier ist ein netter Kommentar, der den Nagel mMn auf den Kopf trifft.

Bin mal gespannt, was nun kommt. FN Scar? HK416? M27IAR? SIG-Sauer?
Es wird wieder HK werden, da lege ich mich fest. Die BW hat viel zu schlecht über das G36 gelästert und man kann nun kein Interesse daran haben, das Unternehmen und all sein ohne Zweifel vorhandenes Know-How plattzumachen.

Außerdem könnte man mit Hilfe eines großen neuen Geschäfts das Kriegsbeil begraben.

Ich möchte editieren, dass UvdL sich noch die Hintertüre offen ließ, dass das G36 in aktueller Bauart keine Zukunft hat. Vielleicht geht ja doch etwas durch Überarbeitung.
HK hat auch aus dem SA80 eine "halbwegs" passable Waffe gemacht und die größten Konstruktionsfehler beseitigt. Kosten damals: Einige 100€ pro Waffe (400€???). Das wäre ne günstige Zwischenlösung.

Auf AG hat Wiegold schon durch die Blume geäußert, dass das G36 in einer KWS-gesteigerten Version kommen wird (als Übergang) und dann die BW erst einmal einen neuen Forderungskatalog definiert welchen ein neues Sturmgewehr erfüllen muss!

Edit: Hier noch ergänzend zum G36 die Zusammenfassung der Bw

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/!ut/p/c4/NYu7DsIwEAT_yGdDFTpCGgoaFAGhcxzLOfBLl0to-Hjsgl1pih0tPKE06g2dZkxRe3jAYPAwfsQYNideaaWyigXNbGm2yEtOHhnfcK_XyQqTouVKtpGx0JHmRCInYl_NSlSMwAkGqbpWKvmP-ja3_nTpd_umO7dXyCEcf_oV0MI!/">http://www.bmvg.de/portal/a/bmvg/!ut/p/ ... cf_oV0MI!/</a><!-- m -->

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.heute.de/verteidigungsministerin-ursula-von-der-leyen-will-mangelhaftes-sturmgewehr-g36-ausmustern-38141230.html">http://www.heute.de/verteidigungsminist ... 41230.html</a><!-- m -->


Re: G36 vs. G3 - Quintus Fabius - 23.04.2015

WideMasta:

Aus dem HK Bericht:

Zitat:Beim Gewehr „HK416Bw“ handelt es sich um eine Sonderwaffe in Form eines leichten Maschinengewehres,

Und gerade das ist das HK416Bw eben nicht. Das ist ein Sturmgewehr und gerade die Bundeswehr hat es als solches klassifiziert und getestet.

Aber noch darüber hinaus: Genau genommen vermutet HK nur, dass ein HK416Bw als Vergleichswaffe verwendet wurde. Nicht mal das ist sicher. Es könnten auch normale HK416 gewesen sein da Sondereinheiten der BW über diese Waffe in einigen Stückzahlen verfügen.

Zitat:aher wurde
die Waffe insbesondere mit einem Rohr ausgestattet, welches in seinen Außenabmessungen nahezu identisch ist mit denen des Bundeswehr-Maschinengewehres MG4

Das mag jetzt spitzfindig klingen, aber du schriebst, dass das HK416Bw das schwere Rohr des MG4 hätte, und dass hat es eben nicht. Und rein praktisch ist bei diesen Rohrlängen/Rohrdurchmessern kein so großer Unterschied zwischen Sturmgewehrrohren und lMG Rohren. Der primäre Unterschied liegt 1 im Gehäuse 2 in der Gesamtmasse der Waffe 3 in der Möglichkeit das Rohr schnell zu wechseln.

Das MG4 kann primär deshalb länger Dauerfeuer schießen weil die Hitze im Gehäuse besser abgeleitet und verteilt wird, weil die Waffe insgesamt deutlich schwerer ist und damit mehr Hitze aufnehmen kann (und zwar nicht im Lauf sondern im Gehäuse über dass sie auch Hitze abgibt) und weil man das heiße Rohr wechseln kann.

Zitat:ies untermauert nochmals diesen unsinnigen Test G36 vs. HK416Bw

Der Test ist keineswegs unsinnig weil er die Möglichkeiten moderner Sturmgewehre aufzeigt im Vergleich zu einem Kalter Krieg Maschinenkarabiner wie dem G36.

Noch darüber hinaus ist es eine bloße Behauptung von HK, dass die Vergleichswaffe ein HK416Bw gewesen sein soll. Man weiß eigentlich nur, dass es sich um ein HK416 gehandelt hat, aber um welche Variante ist nicht bekannt.

Selbst ein normales HK416 dürfte aufgrund seines Gehäuses wesentlich besser sein als ein G36. Das ist aber kein Vorwurf an HK, den wie ich es schon mehrfach geschrieben habe hatte das G36 eine bestimmte strategische Zielsetzung und die hat es voll erfüllt.

Zitat:nicht HK zieht hier einen Vergleich zw. einem Sturmgewehr und einem "Maschinengewehr".......das hat die BW mit ihrem neuen Gutachten gemacht falls es sich deiner Erkenntnis entzogen haben sollte.

Da wir hier ja über Definitionen streiten: die Bw klassifiziert das HK416Bw gerade eben als Sturmgewehr und nur HK benennt diese Waffe als lMG, was aber nur logisch ist weil HK damit Nebelkerzen zündet um sich selbst gut darzustellen. Ist ja auch völlig in Ordnung dass zu versuchen wenn auch ungeschickt.

Zitat:Auch HK bemängelt das und sagt, das wenn man schon solch schwachsinnige Tests macht, dann gefällst auch ein vergleichbares Modell nutzen sollte um das thermische Verhalten des Laufes auf das Gehäuse besser beurteilen zu können.

Dem kann man zustimmen, man könnte durchaus ein sogenanntes MG36 gegen ein HK416Bw testen. Aber das würde nur wieder das gleiche Ergebnis bringen, dass das HK416Bw weit überlegen ist und um diese Aussage zu treffen brauche ich kein Testlabor weil:

Zitat:Hast du ein eigenes Testlabor? Big Grin Wenn selbst Hk es nicht weiß und die Bw im Vergleich es nicht erwogen hat dies zu testen, wie willst du eine klare Aussage dazu abgeben das es halt ein Magazin später ist?

Das MG36 das gleiche Kunststoffgehäuse hat wie das G36 und weil beide Waffen bei ihrer Einführung gegeneinander getestet wurden und kein praktisch relevanter Unterschied in der Leistung feststellbar war. Gerade deshalb hat man damals auf das MG36 verzichtet und nur G36 beschafft.

(Es ist übrigens wenig bekannt, dass das MG36 tatsächlich offiziell bei der BW abgenommen und theoretisch eingeführt ist. Es wurden zwar nur wenige Versuchswaffen real beschafft, aber rein theoretisch ist die Waffe bei der BW eine abgenommene Bestandswaffe)

Zitat:. Wenn die BW für sich noch nicht einmal weiß wie sie solch ein Gewehr definieren soll

Ein Sturmgewehr ist ein bestimmtes Waffenkonzept. Dieses Konzept ist eigentlich bekannt und leicht verständlich. Die Frage was für Leistungen ein solches Sturmgewehr erbringen soll kann man stellen, kommt dann aber unweigerlich zu dem Schluß, dass hier in Deutschland sowohl von der BW als auch von HK im Endeffekt falsche Definitionen verwendet werden. Gerade daraus, aus der Verwendung falscher Begriffe durch die BW ebenso wie durch HK entsteht dann Verwirrung.

Das G36 ist beispielsweise definitiv kein Sturmgewehr. Das HK416Bw ist demgegenüber ein echtes Sturmgewehr.

Zitat:HK hat die BW hier bereits vor geraumer Zeit aufgefordert den Forderungskatalog eines Sturmgewehres klar zu definieren damit HK hier eine entsprechende KWS anbieten kann, oder gar eine neue Waffe (HK416A6) anbietet. Die BW ist hier klar im Zugzwang einer solchen Definition. Wenn die BW für sich noch nicht einmal weiß wie sie solch ein Gewehr definieren soll, wie kann man dann HK in Bezug auf seine Waffe einen Vorwurf machen.

Die Frage ist, welche Mindestleistung sollte ein Sturmgewehr erbringen. Also was für eine Trefferwahrscheinlichkeit bei wieviel Schuß auf wieviel Meter, wieviel Winkelminuten bei einem Einzelschuss, wieviel Schuß in Folge ohne Störung Typ 1 usw usw

Und hier hat die BW in Wahrheit neue Forderungen gestellt. Gerade das beklagt ja HK (zu Recht) !
Das man hier und heute etwas anderes fordert als man es früher bei Beschaffung des G36 gefordert hat und das G36 nun an den neuen Forderungen misst.

In Wahrheit ist es ja so, dass die BW tatsächlich einfach den Forderungskatalog geändert hat und nun das G36 nach einem neuen Forderungskatalog bewertet. Und HK hat völlig Recht das zu kritisieren! und hat dies in einer früheren Stellungnahme getan nur um jetzt bei seinen neueren Stellungnahmen darüber zu klagen, dass es keine neue Definition gäbe. Die erste Klage von HK war da wesentlich korrekter und besser.

Es ist ein Unding seitens der BW das G36 als schlecht darzustellen wenn man bedenkt dass das G36 alle Forderungen die man bei seiner Beschafffung gestellt hat exakt erfüllte.

Zitat:ie kann man dann HK in Bezug auf seine Waffe einen Vorwurf machen.

Ich mache HK keinen Vorwurf in Bezug auf seine Waffe, sondern wenn du genau lesen würdest: ich mache HK schwere Vorwürfe in Bezug auf seine Öffentlichkeitsarbeit, also auf die Art und Weise wie die Presseabteilung von HK damit umgeht.


Re: G36 vs. G3 - Quintus Fabius - 23.04.2015

Allgemein:

Vor einiger Zeit stellte ich ja die These auf, dass HK hier vor allem deshalb angegriffen wird weil 1 es keine große Firme ist (gegen Airbus würde man nicht so vorgehen) und weil man 2 damit TdM ans Bein urinieren möchte:

Zitat:Ministerin von der Leyen greift in der Debatte um das Gewehr durch. Denn sie weiß: Längst hat die Suche nach einem Sündenbock begonnen. Es fällt der Name de Maizière.

Zitat:Wichtiger als die Frage, ob die Truppe ein neues Gewehr braucht und wie es dann gegebenenfalls schnellstmöglich angeschafft werden kann, ist - wie so oft - die Suche nach einem Sündenbock. Und der könnte womöglich wieder de Maizière sein. Dass der bereits 2012 von den Problemen mit der Standardwaffe Kenntnis hatte, berichtete tagesschau.de schon im Sommer 2014. Dass aber ausgerechnet pünktlich zum Auftritt von der Leyens vor dem Verteidigungsausschuss neue Dokumente auftauchen, die de Maizières Rolle unterstreichen, ist sicherlich kein Zufall.

Die Ministerin, heißt es mit zähneknirschender Anerkennung selbst bei der Opposition, lenke die Aufmerksamkeit geschickt auf ihren Vorgänger und vermeintlichen Konkurrenten um eine mögliche Nachfolge Merkels im Kanzleramt.

Ich bin bekannntermaßen kein Freund von HK, aber die Politiker sind hier noch schäbiger als die Presseabteilung von HK.

Alles mies. Und verkennt den wesentlichsten Punkt: die einzig wichtige Frage ist gerade eben, was für ein neues Gewehr jetzt für die Truppe beschafft wird. Das G36 wäre so oder so nach 20 Jahren mal reif für einen Ersatz und die Vergleichstests mit dem HK416 haben klar gezeigt was inzwischen möglich ist.


Re: G36 vs. G3 - upmeier - 23.04.2015

hier mal ein artikel von n-tv.vermutlich will man HK treu bleiben.
<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.n-tv.de/politik/Das-koennte-der-G36-Nachfolger-sein-article14960971.html">http://www.n-tv.de/politik/Das-koennte- ... 60971.html</a><!-- m -->


Re: G36 vs. G3 - Sieghard - 23.04.2015

Zitat:Zwar sind die Rohre beide für Kaliber 45 Millimeter ausgelegt,
Trommel

Bin da gerade im nTV Text drüber gestolpert. Mal wieder eine schöne Blüte von unwissenden Journalisten. Auch die Aussage, dass das HK 416 moderner ist als das G 36, nur weil es später entwickelt wurde, würde ich so nicht unterschreiben. Beide verwenden das selbe System, wurden aber für andere Anforderungen konstruiert. Sind also eigentlich gleich veraltet.


Re: G36 vs. G3 - WideMasta - 23.04.2015

@QF:

Schon wieder gibst du Fakten nicht richtig wieder. In einer vorangegangenen Stn. hat HK die Vermutung geäußert und als das Foto des Laufes aus dem Bericht an die Öffentlichkeit drang, der Hersteller sofort wußte das er mit seiner Vermutung recht hatte. Es ist also keine Vermutung sondern ein Fakt! Ein Hersteller wird auf einem Foto mit an sich Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Lauf seiner Waffen erkennen. Ich vermisse in deinen Äußerungen und Zitaten Präzision.

Das HK416Bw ist nach Forderung des KSK vom Hersteller HK als leichtes MG konstruiert worden und dabei ist es im nachhinein vollkommen egal als was die BW die Waffe einführt. Das MG36 ist schließlich mit dem G36 auch bis auf den Lauf identisch und ist dennoch als leichtes MG konzipiert. Nur weil es nicht deinen Definitionswahn entspricht, heißt es nicht das der Hersteller nicht recht hat. Den gleiche. Definitionswahn findet man ja auch bei anderem Gerät wie bspw. dem Tiger UHT. Ist er nun ein Unterrstützungshubschrauber, oder so KH? Oder ist beides doch nun das Gleiche? :wink:
HK hat minutiös beschrieben wie es zur Entwicklung des HK416Bw gekommen ist. Und hier ist es absolut irrelevant Wie du das siehst. Es wäre im übrigen sehr nett wenn du hier bitte darlegen könntest als was die Bw das HK416Bw eingeführt hat und wie es geführt wird und welche Ordnungsnummer es hat! Denn eingeführt wurde es nie, da die Entwicklung abgebrochen wurde. Es ist ebenso wenig wie das MG36 eingeführt worden. Das würde mich im Rahmen dessen nämlich sehr interessieren woher du das weißt, dass das Gewehr als Sturmgewehr geführt wird.

Zitat:Der Test ist keineswegs unsinnig weil er die Möglichkeiten moderner Sturmgewehre aufzeigt im Vergleich zu einem Kalter Krieg Maschinenkarabiner wie dem G36.

Zitat:Auch HK bemängelt das und sagt, das wenn man schon solch schwachsinnige Tests macht, dann gefällst auch ein vergleichbares Modell nutzen sollte um das thermische Verhalten des Laufes auf das Gehäuse besser beurteilen zu können.


Dem kann man zustimmen, man könnte durchaus ein sogenanntes MG36 gegen ein HK416Bw testen. Aber das würde nur wieder das gleiche Ergebnis bringen, dass das HK416Bw weit überlegen ist und um diese Aussage zu treffen brauche ich kein Testlabor weil:

Kannst du dich nu mal entscheiden? Ein paar Sätze oben schreibst du das der Vergleich der beiden Waffen nicht unsinnig ist und weiter unten stimmst du mir zu, dass man bei dem Test den Vergleich mit einem MG36 hätte machen müssen. Das ist oftmals typisch in deinen Argumentationen das du innerhalb einer Ausführung mehrmals eine 180° Wende machst und es dann noch nicht einmal selber merkst.

Zitat:Das MG36 das gleiche Kunststoffgehäuse hat wie das G36 und weil beide Waffen bei ihrer Einführung gegeneinander getestet wurden und kein praktisch relevanter Unterschied in der Leistung feststellbar war. Gerade deshalb hat man damals auf das MG36 verzichtet und nur G36 beschafft.

(Es ist übrigens wenig bekannt, dass das MG36 tatsächlich offiziell bei der BW abgenommen und theoretisch eingeführt ist. Es wurden zwar nur wenige Versuchswaffen real beschafft, aber rein theoretisch ist die Waffe bei der BW eine abgenommene Bestandswaffe)

Es war immer bekannt und nun ist es jedem Depp bekannt, weil HK es selbst in seiner Stn. Nr.6 erläutert hat. Es handelt sich also hier nicht um ein von dir gelüftetes Geheimnis QF :roll:
Und weiterhin frage ich dich wo du das nun schon wieder her wissen willst? Könntest du das bitte belegen, dass das MG36 und das G36 garnicht "so weit" auseinanderliegen im Vergleichsschiessen.

Zitat:In Wahrheit ist es ja so, dass die BW tatsächlich einfach den Forderungskatalog geändert hat und nun das G36 nach einem neuen Forderungskatalog bewertet. Und HK hat völlig Recht das zu kritisieren! und hat dies in einer früheren Stellungnahme getan nur um jetzt bei seinen neueren Stellungnahmen darüber zu klagen, dass es keine neue Definition gäbe. Die erste Klage von HK war da wesentlich korrekter und besser

QF ein Forderungskatalog besteht nicht allein daraus das man ein Testschiessverfahren willkürlich ändert um eine Waffe schlechter dastehen zu lassen. Da sind noch ein paar Dinge mehr die hier mit einfließen! Und genau das ist es was HK bemängelt. Betrachte bitte einen Text im Kontext und greife dir nicht immer nur die Passagen heraus, die dich in deiner Argumentation vermeintlich bestätigen.

Zitat:Ich mache HK keinen Vorwurf in Bezug auf seine Waffe, sondern wenn du genau lesen würdest: ich mache HK schwere Vorwürfe in Bezug auf seine Öffentlichkeitsarbeit, also auf die Art und Weise wie die Presseabteilung von HK damit umgeht.

Hier war meinerseits zwar die Medienwelt und Politik gemeint, aber egal. :roll:
Und damit beende ich nun auch die Diskussion. Denn sie ist unsinnig.


Re: G36 vs. G3 - WideMasta - 23.04.2015

Und @allgemein:

Hier ein interessanter Beitrag weil immer alle hier schreiben das man das M27 usw. beschaffen möge .......
Das HK416A5 wird bereits unter der Ordnungsnummer G38 in der Bw offiziell geführt, sowie das HK417 unter der Ordnungsnummer G27 und G28. Zu entnehmen ist dies bitte hier:

Artikel aus Visier von Dr.Jan-Philipp Weisswange

Strategie & Technik Blog

Und weil diese Waffe bereits offiziell eingeführt und abgenommen ist, wird dies der Grund sein warum eine Neubeschaffung sehr schnell gehen "kann". Also kein Hokuspokus und das die pösen Deutschen sich protektionistisch nur für ihre Firmen einsetzen und kein Wettbewerb stattfindet so wie es hier einer immer meint.


Re: G36 vs. G3 - WideMasta - 23.04.2015

Ein lustiger Bericht von Ntv zur Neubeschaffung eines Sturmgewehres.

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.n-tv.de/politik/Das-koennte-der-G36-Nachfolger-sein-article14960971.html">http://www.n-tv.de/politik/Das-koennte- ... 60971.html</a><!-- m -->

Würde lachen wenn ich dahingehend richtig lag und man nun das MG36 in modifizierter Form beschaffen würde. Dies würde in der Tat mehr Vor als Nachteile schaffen. Alle Ersatzteile können weiterverwendet werden. Die Soldaten müßten sich nicht an ein neues System gewöhnen, bzw. umstellen, usw. Die Waffe könnte sofort beschafft werden und die restlichen Sturmgewehre der Bw kann man mühelos auf das System umrüsten.
Aber einen Fehler hat auch dieser Bericht. Das G26 (HK416Bw) wurde in der Ausschreibung abgebrochen. Sie befindet sich somit meines wissens nach nicht im aktiven Dienst. Das demnächst erscheinende HK416A6 basiert auf diesem System, müsste dann aber erst wieder erprobt werden. Und das dauert. Andreas Heeschen wurde hierzu in der FAZ bereits zum MG36 gefragt und zeigte sich sehr offen. Dadurch das die Waffe schon in der Bw zugelassen ist könnte man einfach einen neuen Kaufvertrag abschließen.


Re: G36 vs. G3 - Quintus Fabius - 24.04.2015

WideMasta:

Zitat:Nur weil es nicht deinen Definitionswahn entspricht, heißt es nicht das der Hersteller nicht recht hat. Den gleiche. Definitionswahn findet man ja auch bei anderem Gerät wie bspw. dem Tiger UHT. Ist er nun ein Unterrstützungshubschrauber, oder so KH? Oder ist beides doch nun das Gleiche?

Mit meinen Definitionen verfolge ich ja eine ganz bestimmte Zielsetzung, nämlich eine bestimmte Konzeption mit dem Begriff Sturmgewehr zu verbinden so wie ich diese Verbindung verstehe und wie sie ursprünglich von der Wehrmacht auch angedacht war und heute vom USMC umgesetzt wird.

Der Hersteller hat deshalb naturgemäß nicht recht, genau so wenig wie die BW. Weil beide das gleiche machen was in Deutschland seit Jahrzehnten gemacht wurde und gemacht wird: nämlich Waffen als Sturmgewehre zu bezeichnen, die genau genommen keine Sturmgewehre sind. Und gerade daraus entsteht diese Verwirrung der Begriffe.

Ein Tiger ist ein Kampfhubschrauber. Ein HK416Bw ist ein Sturmgewehr. Ein G36 ist kein Sturmgewehr.
So einfach ist das.

Die BW verwendet seit Jahren den Begriff Sturmgewehr einfach falsch. Bezeichnend, dass im Ausland daher andere Begriffe verwendet werden: von Assault Rifle über Battle Rifle und Maschinenkarabiner bis hin zur Maschinenpistole AK74M.....

Zitat:Es wäre im übrigen sehr nett wenn du hier bitte darlegen könntest als was die Bw das HK416Bw eingeführt hat und wie es geführt wird

Ich habe nicht geschrieben dass es eingeführt wurde, sondern das HK behauptet, dass die Bw das HK416Bw als Vergleichswaffe zum G36 verwendet hat - was du selbst ja auch annimmst (und was auch wahrscheinlich ist).

Zitat:Das würde mich im Rahmen dessen nämlich sehr interessieren woher du das weißt, dass das Gewehr als Sturmgewehr geführt wird.

Die BW hat bekannt gegeben, dass ein Test von verschiedenen Sturmgewehren durchgeführt wurde. Das HK416Bw war höchstwahrscheinlich eine dieser Waffen. Also hat die Bw das HK416Bw als Sturmgewehr getestet. Das ist meine Aussage. Das die BW bei den Tests jetzt das HK416Bw als Sturmgewehr mit dem G36 verglichen hat.
Zitat:
Darüber regt sich nun HK auf und erklärt, dies sei nicht fair weil das HK416Bw kein Sturmgewehr sei. Das ist es aber. Es ist konzeptionell ein Sturmgewehr. Und es wurde von der BW in den Tests jetzt als Sturmgewehr klassifiziert. Den es wurde ja von der Bw als Sturmgewehr getestet und mit dem G36 verglichen.

Zum nächsten:

Zitat:Der Test ist keineswegs unsinnig weil er die Möglichkeiten moderner Sturmgewehre aufzeigt im Vergleich zu einem Kalter Krieg Maschinenkarabiner wie dem G36.

Das habe ich geschrieben.

Zitat:Auch HK bemängelt das und sagt, das wenn man schon solch schwachsinnige Tests macht, dann gefällst auch ein vergleichbares Modell nutzen sollte um das thermische Verhalten des Laufes auf das Gehäuse besser beurteilen zu können.

Und das ist nicht von mir.

Ich finde es gelinde gesagt schlecht, dass du mir einfach Zitate von anderen Nutzern im Forum unterschiebst und daraus mir einen vermeintlichen Wiederspruch unterschieben willst:

Zitat:Kannst du dich nu mal entscheiden? Ein paar Sätze oben schreibst du das der Vergleich der beiden Waffen nicht unsinnig ist und weiter unten stimmst du mir zu,

Meine Meinung ist hier absolut wiederspruchsfrei:

1 Der Test ist keineswegs unsinnig

2 man könnte durchaus ein sogenanntes MG36 gegen ein HK416Bw testen

Wo soll da der Widerspruch sein ?!

Zitat:Könntest du das bitte belegen, dass das MG36 und das G36 garnicht "so weit" auseinanderliegen im Vergleichsschiessen.

Als das G36 beschafft wurde war dies das primäre Argument gegen die Beschaffung des lMG36. Damals begann ich gerade meinen Wehrdienst bei der BW und wir waren eine der ersten Einheiten welche G36 erhielten die dann auch mit Zweibein und Beta-Magazin getestet wurden. Aufgrund dieser Tests damals wurden ja dann auch für einige Verbände Zweibeine und Beta-Mag für normale G36 beschafft.

Natürlich ist das lMG36 in Bezug auf Feuerstöße besser als ein G36. Aber es ist eben bei weitem nicht so gut wie das was heute technisch möglich ist. Aus dem gleichen Grund wie beim G36: der Bettung des Laufes im Kunststoffgehäuse.

Zitat:Und damit beende ich nun auch die Diskussion. Denn sie ist unsinnig.

Kein Umstand. Aber ich ersuche dich dringend, mir nicht erneut ein Zitat eines anderen Nutzers unterschieben zu wollen. Ansonsten beschließend vielen Dank für die vergleichsweise informative und konstruktive Debatte!


Re: G36 vs. G3 - WideMasta - 24.04.2015

@QF:

Hier wird garnichts von einem anderen user dir untergeschoben. Schon wieder liegt es daran das du nicht richtig zitierst und dir abermals es so rauskramst wie du es brauchst. Du hast einfach einen Teilbereich eines Zitates (Quote) herausgegriffen um das wieder zu behaupten, ohne den Rest der folgte aufzugreifen. Der Teil vorher war meine Aussage auf welche du dann den 180° Wendehammer vollzogen hast. Ich werde es nochmals versuchen!

Du schriebst:

Zitat:Der Test ist keineswegs unsinnig weil er die Möglichkeiten moderner Sturmgewehre aufzeigt im Vergleich zu einem Kalter Krieg Maschinenkarabiner wie dem G36.

Und weiterhin:

Zitat:Dem kann man zustimmen, man könnte durchaus ein sogenanntes MG36 gegen ein HK416Bw testen. Aber das würde nur wieder das gleiche Ergebnis bringen, dass das HK416Bw weit überlegen ist und um diese Aussage zu treffen brauche ich kein Testlabor weil:

Wenn ich nun von Anfang an so zitiert hätte, wäre dem Leser der Kontext (Zusammenhang) verloren gegangen lieber QF, so das er nicht merken würde wie du auf mein geschriebenes antwortest! Es wird dir also nichts unterstellt, sondern festgestellt. Eine Threatseite zuvor hast du ja ebenfalls schon einmal zu diesem Thema innerhalb zweier Beiträge eine 180°Wende vollzogen wo du von einem anderen User darauf hingewiesen wurdest.
Also nochmals......keine Unterstellung, sondern Feststellung. :wink: Ich müßte jetzt also wieder müßig meine Aussagen vorschalten damit der richtige Kontext wieder hergestellt wird. Das würde aber nichts bringen, da du dir in einer bevorstehenden Antwort wieder nur Teilbereiche herausgreifen würdest die den Zusammenhang konterkarieren! Daher schrieb ich das ich die Diskussion so nicht weiterführen will, da unsinnig!

Edit: Ich werde es nun doch tun!

Du schriebst:

Zitat:Der Test ist keineswegs unsinnig weil er die Möglichkeiten moderner Sturmgewehre aufzeigt im Vergleich zu einem Kalter Krieg Maschinenkarabiner wie dem G36.

Ich:

Zitat:Auch HK bemängelt das und sagt, das wenn man schon solch schwachsinnige Tests macht, dann gefällst auch ein vergleichbares Modell nutzen sollte um das thermische Verhalten des Laufes auf das Gehäuse besser beurteilen zu können.

Deine Antwort:

Zitat:Dem kann man zustimmen, man könnte durchaus ein sogenanntes MG36 gegen ein HK416Bw testen. Aber das würde nur wieder das gleiche Ergebnis bringen, dass das HK416Bw weit überlegen ist und um diese Aussage zu treffen brauche ich kein Testlabor weil:

Meine Antwort darauf:

Zitat:Kannst du dich nu mal entscheiden? Ein paar Sätze oben schreibst du das der Vergleich der beiden Waffen nicht unsinnig ist und weiter unten stimmst du mir zu, dass man bei dem Test den Vergleich mit einem MG36 hätte machen müssen. Das ist oftmals typisch in deinen Argumentationen das du innerhalb einer Ausführung mehrmals eine 180° Wende machst und es dann noch nicht einmal selber merkst.

Nun sollte es sich dir erschließen? Hoffe ich? Big Grin


Re: G36 vs. G3 - Quintus Fabius - 25.04.2015

Jetzt erschließt es sich mir von der Reihenfolge her. Und ich verstehe es so weit, dass du hier einen Widerspruch in meinen Aussagen siehst den ich da nicchtt sehe. Aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht wo da in meinen Aussagen ein Widerspruch sein soll.

Meine erste Aussage ist, dass der Test des G36 gegen das HK416Bw eben nicht unsinnig ist (wie von dir behauptet).

Meine zweite Aussage ist, dass man auch das lMG36 gegen das HK416Bw testen sollte (nur um sicher zu gehen).

Inwiefern wiederspricht den bitte sehr Aussage 1 der Aussage 2 ?!

Zitat:Eine Threatseite zuvor hast du ja ebenfalls schon einmal zu diesem Thema innerhalb zweier Beiträge eine 180°Wende vollzogen wo du von einem anderen User darauf hingewiesen wurdest.

Ja natürlich. Aber ich habe auch exakt erklärt warum. Es gibt eine ganze Reihe Waffen welche für die BW rein theoretisch und technisch besser wären als das HK416 - aber man muss das ganzheitlicher und in einem größeren Maßstab betrachten. Nur weil es in Bezug auf die Waffentechnik besseres gibt heißt das nicht, das insgesamt betrachtet das HK416Bw nicht doch die bessere Wahl speziell für die BW und die Bundesrepublik ist.

Zudem ist es von den realitischerweise beschaffbaren Waffen diejenige welche am ehesten ein Sturmgewehr / IAR ist. Und für die Beschaffung eines IAR als Standard-Waffe nehme ich gerne auch eine AR-15 Plattform in Kauf.